Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Samstag, 5. November 2016

U16-1: Astro Stars Bochum : BG Lintfort 95:62 (47:33)

Von Michael Schneiders. Im Topspiel gegen den Ligaprimus aus Bochum musste man nach dem Abpfiff leider neidlos anerkennen, dass das Team der Astro Stars zurecht auf Tabellenplatz eins steht und dort wahrscheinlich auch bis zum Saisonende bleiben wird.

Zu Beginn war es ein relativ enges Spiel, was allerdings daran lag, dass die Starting Five des Gegners zunächst auf der Bank platz nahm. Als dann die erste Garde ins Spiel kam erhöhte sich der Druck auf die BGler immens und der Bochumer Top Guard Gabriel schenkte uns zur Begrüßung 8 Punkte in einer Minute ein. Lintfort brauchte ein wenig um wieder zu sich zu finden, schaffte es dann aber zumindest, dass Bochum den Abstand bis zum Viertelende nicht mehr weiter ausbauen konnte.

Das zweite Viertel lief nun deutlich besser. Die Zonenpresse der Bochumer konnte meist ausgespielt werden und im Abschluss war es John, der die Gegner vor große Probleme stellte. Es hätte noch besser laufen können, wenn die Passqualität etwas besser gewesen wäre und man es sich nicht durch unnötige technische Fehler selber schwer gemacht hätte. So aber waren es wieder einmal die unzähligen Turnover, die uns das Genick brachen. Trotzdem stand man mit 33:47 noch besser da, als es sich nach dem ersten Viertel angedeutet hatte.

Das dritte Viertel war leider wirklich mies und es spielten nur die Astro Stars. Die BGLer agierten unaufmerksam, fingen sich einen Fastbreak nach dem anderen, begannen unnötigerweise mit dem Referee zu diskutieren und es schien sich jetzt ein Debakel anzudeuten. Ein Großteil der BGLer hatte massive Probleme, sich gegen ihre athletischen Gegenspieler durchzusetzen. So waren es eigentlich nur John und Federico, die eine Gefahr für den Bochumer Korb ausstrahlten.

Im letzten Spielabschnitt fingen sich die Jungs dann aber nochmal und leisteten den Gastgebern ordentlich Paroli. Das Etappenziel, dem Gegner keine 100 Punkte zu erlauben, wurde erreicht und dass das letzte Viertel mit 17:17 sogar unentschieden ausging, kann durchaus als Teilerfolg gewertet werden. Im Rückspiel, dann wieder mit Henrik, Salim und Josef, ist vielleicht an einem guten Tag die Überraschung möglich. Nach dem Spiel gab es fürs Team noch ein dickes Lob vom gegnerischen Coach, der dem Team ein Menge Potentiel bescheinigte. Gegen Bochum war allerdings heute nichts zu holen.

Es spielten: John Svejcar (26), rederico Füllbrunn (10), Niels Schanzenbach (7), Kevin Schwarz (6), Andrei Gorbushin (5), David Folak (4), Joshua Schneiders (2), Denis Folak (2) und Nicolai Sieglitz

STATS LEADERS:
  • Punkte: John (26)
  • Rebounds: John/Federico (14)
  • Assists: John (3)
  • Blocks: Federico (3)

Keine Kommentare:

Kommentar posten