Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 11. November 2018


U12 Oberliga 11.11.2018

BG Kamp Lintfort : TV Jahn Königshardt 68 : 51 ( 28 : 26 )

Nach den ärgerlichen letzten Niederlagen schlägt die U12 in eigener Halle den TV Jahn Königshardt.

Von Beginn an war offensiv etwas der Wurm drin. Zwar kamen die Jungs immer wieder über den Fastbreak zu guten Chancen, vegaben diese aber zu Beginn reihenweise. Berk war offensiv noch der treffsicherste Lintforter Akteur und initiierte alleine einen 6 : 0 Lauf zur ersten Lintforter Führung.

Viertel Nummer zwei war definitiv nicht gut. So gewannen die Jungs offensiv kaum an Sicherheit und ließen zu viele freie Königshardter Würfe zu. Einziger Lichtblick war ein schönes Play mit tollem Abschluss von Finn. Ansonsten gab es kaum positives zu berichten. Zwar führten die Jungs zur Halbzeit noch knapp, verloren aber das zweite Viertel komplett unnötig mit 8 : 11.

Nach der Pause kehrte wieder etwas Leben auf Seiten der BGL zurück. Leo, der heute nicht an die bisher sehr starken Leistungen anknüpfen konnte, kam endlich besser ins Spiel und die stärkere Bank spielte uns zudem in die Karten. Sky traf zwei wichtige Dreier und die Führung wuchs auf 14 Punkte an.

In den letzten 10 Minuten wurde auf beiden Seiten viel gewechselt. Trotzdem hatte die Lintforter Führung bestand und es kam keine Spannung mehr auf. Die Verteidigung war nun meist konsequent und man zwang Königshardt immer wieder zu schlechten Würfen. Der Plan, schnell hoch zu führen, um dann den Bankspielern viel Spielzeit zu gewähren ging zwar heute leider nicht auf, aber am Ende zählt erstmal der wichtige Sieg.

Svejcar (21), Janßen (20), Akcil (11), Leelau (7), Catrein (4), Kulpok (3), Deininger (2), Lutz, Naß, Pakulies N., Pakulies L., Fylaktos

Montag, 5. November 2018

U10 

02.11.2018 

BG Lintfort : SC Bayer Uerdingen II 12 : 32 ( 7 : 16 )

Für das erste Spiel nach den Ferien hatte sich die U10 der Lintforter Basketball Gemeinschaft viel vorgenommen. Leider sah es der "Basketball-Gott" anders und somit fehlte es den Lintfortern am nötigen Wurfglück.
Das erste Viertel gg eine starke Truppe aus Uerdingen ging bereits mit 2 zu 10 verloren. Nach der Viertelpause kam jedoch die nötige Spannung auf. Es ging hin und her. Jedoch fiel bei beiden Mannschaften die "Pille" nicht rein. Dadurch konnte Lintfort auch nicht ihr erstes Viertel ausbügeln.
Zur Halbzeit stand es 16:7 für Uerdingen.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, wie die erste aufhörte... mit Offensiv-Basketball. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball verbissen und versuchten sowohl durch Distanzwürfe jenseits der 3-Punkte Linie als auch durch Würfe in Korbnähe zu Punkten zu gelangen. Leider war dies auf beiden Seiten nur selten der Fall und das Viertel ging erneut knapp mit 5-6 an die Uerdinger aus Krefeld.
Zum Schluss ging den tapfer kämpfenden Jungs aus Lintfort die Energie und damit auch die Konzentration für die Würfe merklich aus und die Uerdinger konnten das letzte Viertel mit 10 zu 0 gewinnen.

Trotzdem erneut eine starke Leistung im 2. und 3. Viertel auf die man aufbauen kann.
Endstand 12:32 für Bayer Uerdingen

es spielten:

Heimbuch (6), Rubisch (2), Sennert (2), Enge N. (2), Samanns, Postel, Triantafylidis, Bieniek, Enge, Biernath

U12 Oberliga 04.11.2018

Herner TC : BG Kamp Lintfort 57 : 36 ( 32 :23 )

Gleich ohne 7 Stammkräfte, dafür aber mit den "Young Guns" Louis, Niklas und Mehli traten wir am Sonntag beim Herner TC an. Die Vorzeichen standen nicht wirklich gut, fehlten mit Leo, Robin und Sky gleich drei Starting Five Spieler. Umso erfreulicher gestaltete sich das erste Viertel dann aber, denn wir spielten auf beiden Seiten des Feldes wirklich stark auf. Im Angriff war Tim für Herne nicht zu verteidigen und hinten machten wir es als Team den Herner Spielern wirklich schwer. Besonders Finn, Ludwig und Cilli möchte ich an dieser Stelle ein dickes Lob aussprechen!! Die Führung nach dem ersten Viertel war zwar denkbar knapp, aber auf jeden Fall verdient.

Auf ein bärenstarkes erstes Viertel folgte dann leider der Totaleinbruch im zweiten und Herne konnte durch einen 17 zu 2 Lauf vorentscheidend in Führung gehen. Natürlich setzte jetzt auch langsam der Kräfteverschleiss bei den Stammkräften ein und die Trefferquote sank deutlich. Zudem hatten wir keinen Zugriff mehr auf die Rebounds und schauten dem Ball oft nur hinterher, statt beherzt zuzugreifen und so versenkte Herne eine zweite oder dritte Chance nach der anderen.

In Halbzeit zwei kamen wir nun etwas ausgeruht wieder besser und mit einer guten Bereitschaft in der Defensive zurück ins Spiel. Im Angriff fehlte allerdings trotz Auszeit und mehrfacher Erinnerung vom Coach das Spacing total und so endete der Zug zum Korb, der jetzt meist von Tim oder Berk forciert wurde, in der Hilfe der Herner Verteidiger und konnte nur selten erfolgreich abgeschlossen werden. Trotzdem war der Rückstand mit 11 Punkten vor dem letzten Viertel noch nicht so groß, dass es nicht eventuell nochmal spannend hätte werden können.

Nun hatten die Jungs aber leider gar keinen Saft mehr und ergaben sich mehr oder weniger ihrem Schicksal. Ein Highlight bot das Spiel dann allerdings doch noch, als "Rookie" Niklas seinen ersten Feldkorb erzielen konnte.

Als Fazit bleibt zu sagen: Gegen einen schlagbaren Gegner leider aufgrund von fehlenden Wechselalternativen zu deutlich verloren. Die "Kleinen" machen ihre Sache zur Zeit wirklich gut und belohnen sich für konzentrierte Leistung im Training. Die Rookies wurden ins eiskalte Wasser von Herne geworfen und haben ihre Feuertaufe auf jeden Fall bestanden. Niklas konnte seinen ersten Korb erzielen......hätte also deutlich schlechter laufen können. Im Rückspiel wird Herne sich wahrscheinlich ziemlich wundern, wenn sie dann mit einer deutlichen Niederlage nach Hause fahren müssen

es spielten:

Tim (28), Ramon (3), Berk (3), Niklas (2), Louis, Finn, Ludwig, Cilli, Corvin, Luca und Mehli