Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Samstag, 2. Oktober 2021

 

U12 Landesliga Einspielrunde


BG Kamp Lintfort : TV Goch 126:16


Schon in den letzten Trainingseinheiten war beim Team eine Veränderung zu spüren und in den Trainingsspielen auch deutlich zu sehen. Die Jungs haben wirklich Bock auf Teambasketball und allem was dazu gehört entwickelt und die Körbe, die nach schönem Zusammenspiel fallen, werden besonders enthusiastisch gefeiert......Leidtragender dieser Entwicklung war dann heute der TV Goch, der sich chancenlos einer BGL U12 in absoluter Spiellaune entgegenzustellen hatte.


Egal, welche 4 Lintforter auf dem Feld standen, änderte sich nichts an den Fakten: Die BGLer waren hoch überlegen und auch nachdem der Coach dem Team Setplay statt Fastbreak "verordnete", fielen die Körbe reihenweise und zur Freude des Coaches auch sehr oft nach vorausgegangenem"Assist".


In der Halbzeit wurden dann nochmal die möglichen Variationen im Setplay besprochen und in den folgenden Spielminuten auch tatsächlich gut umgesetzt. Dickes Lob hier mal an Yasin, der nicht nur sehr souverän punktete, sondern auch aus dem Post heraus, immer wieder gute Pässe verteilte. Auch Mats machte seine Sache im ersten Spiel im BGL Trikot sehr gut und zeigte, dass er eine wirkliche Bereicherung für das Team ist.


An dieser Leistung gilt es nun anzuknüpfen und darauf aufzubauen. Das tolle Spiel war nur der Anfang, denn in diesem Team steckt noch eine ganze Menge mehr. Wenn alle so konzentriert und mit der aktuellen Intensität weiter trainieren, werden wir in den nächsten Monaten eine tolle Entwicklung beobachten können.


Es spielten:


Tim (23), Ben (20), Yasin (18), Valerio (16), Flyn (14), Mats (12), Nils (12), jamie (7), Julian (4)

Sonntag, 26. September 2021

U15 Landesliga / Einspielrunde


FC Schalke 04 : BG Kamp Lintfort 164 : 4


Das Projekt "BGL Mädels" hatte heute bei seinen ersten Gehversuchen gleich mehrere Probleme und die hatten alle blau/weiße Trikots an, waren im Schnitt 2 Jahre älter, 1 Kopf größer und einige Jahre erfahrener, als die Lintforter Mädels.


Ganz schnell war klar, dass Schalke kein Team ist, das uns den Einstieg in den Spielbetrieb leicht machen würde, denn spätestens nach dem ersten Viertel und einem Spielstand von 0:50 war allen Beteiligten Lintfortern klar, dass es sich hier (..positiv betrachtet..) nur um eine kostenlose Lehrstunde handeln konnte, bei der die Devise heißen sollte: Kopf nicht hängen lassen, dagegenhalten und fighten !!!




Das taten die BGLerinnen dann allerdings auch und verdienten sich den größten Respekt der mitgereisten Fans. Umso frenetischer fiel dann der Jubel aus, als Marija die ersten Lintforter Punkte von der Freiwurflinie erzielen konnte und damit ein kleines bisschen BGL Geschichte als erste Korbschützin dieses neuen Teams schrieb. Und wenn die Mädels weiter Gas geben und im Training motiviert arbeiten, werden bald noch viele weitere folgen, denn gute Ansätze gab es reichlich. Wenn auch die technischen Fähigkeiten und die Athletik der einzelnen Spielerinnen noch nicht ausreichen, um ein so starkes Team wie Schalke 04 adäquat zu fordern, so sind doch jetzt schon große Fortschritte einzelner Spielerinnen zu erkennen.


Auf der anderen Seite wurde natürlich auch deutlich ( und wie sollte es auch anders sein...), dass es noch unglaublich viele Baustellen gibt, an denen gearbeitet werden muss ! Manndeckung, Raumaufteilung und auch das Regelwerk sind nur einige der Dinge, die in den nächsten Wochen unter der Leitung von Per, Lena, Lynn und Christopher Bestandteil der Trainingsplanung sein werden.....und dann schauen wir mal, ob es nicht beim nächsten Heimspiel ein paar Körbe mehr zu feiern gibt :)

Sonntag, 12. September 2021

 

TV Bochum/Gerthe : BG Kamp Lintfort 53 : 60 (31 : 33)


Nach einer viel zu langen, basketballfreien Zeit, ging es nun endlich wieder los. Und wie könnte man seinen Sonntag Vormittag sinnvoller verbringen, als mit einer langen Auswärtsfahrt, einem Besuch der Bochumer Kaffeetheke und einem hartumkämpften Freundschaftsspiel mit dem glücklicheren Ende für die BGL ??? Mir fällt da nix ein. Nun aber alles nochmal zum Nachlesen.

Da Bochum mit den jungen Jahrgängen spielen wollte, hatten wir im Vorfeld das Aufgebot angepasst und mit Joel den einzigen 2009er "Rookie" an Bord, so dass ein Duell auf Augenhöhe möglich wurde. Zudem hatten wir mit Julian, Emil und Anthony drei zusätzliche Debütanten, die zum ersten mal im BGL Trikot auflaufen durften.

Die "Starting Four" (Linus, Leo, Nils, Valerio) harmonierte von Beginn an perfekt und spielte einen schnellen 10 Punkte Vorsprung heraus. Wer jetzt aber gedacht hatte, dass das so weitergehen würde, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich ein wahrer Ritt auf der Rasierklinge, denn nachdem Bochum im zweiten Achtel auf 16 zu 18 verkürzen konnte, waren beide Teams auf Betriebstemperatur. Die Gastgeber nutzen die besseren Matchups im 1 gegen 1 und liefen immer wieder gute Cuts, die zu einfachen Korberfolgen führten. Die Lintforter Verteidigung ließ sich ein ums andere mal zu weit rauslocken und war dann nicht schnell genug...weder im Kopf, noch auf den Beinen..um die Offensivaktionen der Gastgeber zu entschärfen. Die erste Hälfte endete mit drei Bochumer Freiwürfen nach einem Wurffoul an der Mittellinie, von denen glücklicherweise nur einer den Weg in den Korb fand, sonst hätte mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich fallen können. So blieb es aber bei einer denkbar knappen Führung der BGL.

Auch Hälfte zwei sorgte für Herzrasen bei Zuschauern und Trainern, denn beide Teams machten da weiter, wo sie aufgehört hatten und schenkten sich nichts. Die BGLer vergaben viele einfache Würfe in Korbnähe, aber da auch Bochum einige Chancen ungenutzt ließ, blieb es im gesamten, weiteren Spielverlauf eine ganz knappe Kiste. Ein großer Faktor waren die vermeidbaren technischen Fehler auf Seiten der BGL und ein inkonsequentes Reboundverhalten trotz körperlicher Überlegenheit.

Nach einem sehr schwachen BGL Achtel Nummer 7 hieß es dann sogar: 1 Punkt Führung für die Hausherren und es bahnte sich ein echter Krimi an.

Im letzten Achtel sorgten dann aber die zwei stärksten BGLer schnell für relativ klare Verhältnisse. Nils leitete mit guten Händen in der Defensive einen Fastbreak nach dem anderen ein und Valerio zog konsequent und mit 110% Einsatz zum Korb. Zudem gingen jetzt auch die meisten Rebounds an die BGLer (Valerio/13 Rebounds), die nun nochmal die letzten Kräfte mobilisierten und so den Sieg im ersten "Post-Coronaspiel" einfuhren.


Alles in allem ein toller Erfolg in einem intensiven Spiel, das Vorfreude auf die nächsten Aufgaben macht. Danke an die vielen unterstützenden Eltern und Elias und Ian, die ihr Team von der Bank aus unterstützten
!!

Valerio (28), Nils (13), Joel (9), Leo (4), Julian (2), Marko (2), Anthony (2), Linus, Emil

Samstag, 10. Oktober 2020

 

10.10.2020


Freundschaftsspiel U12


BGL Rookie Girls : BGL U12 All Stars 41 : 62


Wenn es coronabedingt in dieser Saison nur dieses eine Spiel geben würde, wäre ich mit dem gesamten Saisonverlauf hochzufrieden !!!


Nachdem uns der geplante Testspielgegner aus Geldern leider absagen musste und auch die Xanten Romans so kurzfristig nicht aushelfen konnten, sprang spontan eine gemischte U12 Truppe ein, um den 10 hochmotivierten Ladies eine Idee zu geben, was im Kreisliga Spielbetrieb so in etwa auf sie warten könnte. Bevor ich hier mehr ins Detail gehe sei einfach mal gesagt........die Mädels sind absolut konkurrenzfähig und stehen zudem ja noch erst am Anfang ihrer basketballerischen Entwicklung. Hier wächst etwas zusammen, das uns in Zukunft viel Freude bereiten könnte !!!!


Das Spiel begann wirklich rasant und die Teams zeigten schnell vorgetragenen und schnörkellosen Basketball. Die Mädels wurden offensiv von Marija getragen, die ihre Athletik und ihr Tempo immer wieder erfolgreich einsetzen konnte um die ersten Punkte für ihr Team zu erzielen. Auf der Gegenseite hatte "Rookie" Linus einen Sahnetag erwischt und spielte seinerseits in seinem ersten Spiel unter Wettkampfbedingungen bärenstark. Ebenso wie Marija sorgte bei ihm sein Tempo und die gut vorgetragenen Fastbreaks aus dem Rebound heraus für einige schöne Abschlüsse.

Im zweiten Achtel sorgte das Comeback von Marlon und seine sehr gute Leistung nach 8 Monaten Verletzungspause für Staunen bei Zuschauern und Coach. Dafür legten bei den Mädels so langsam auch die anderen die anfängliche Zurückhaltung ab und mit Leni, Frieda und Chiara K. konnten sich nun die nächsten BGL Girls mit Punkten auf dem Spielbogen verewigen. Mit zunehmender Spieldauer und natürlich auch ein wenig bedingt durch ungleiche Matchups
, zogen die Jungs dann punktemäßig doch langsam aber stetig davon und bauten den Vorsprung zur Halbzeit deutlich aus. Bis dahin war aber trotzdem schon allen hier klar, dass die Jungs sich keineswegs sicher sein durften, dass das auch bis zum Ende so bleiben würde.


Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter und nun wurden die Mädels in der Verteidigung immer stärker. Oft hatten die "All Stars" Probleme, den eigenen Einwurf an den Mann zu bringen. Besonders Leni K. Und Chiara taten sich immer wieder durch gute Verteidigungsaktionen hervor und hatten mehrfach die Hände im Passweg. Mit ein wenig mehr Glück, bzw. Ruhe im Abschluss, hätte der Vorsprung durchaus auch noch weiter verkürzt werden können, aber phasenweise weigerte sich der Ball einfach, trotz guter Vorbereitung und oft freier Würfe, durch den Ring zu fallen. Im letzten Viertel wurde es dann aber nochmal richtig erfreulich, denn das Lineup mit Leni, Chiara K., Marija und Lina schenkte den Jungs nochmal richtig ein. Was Marija vergab, sammelte Chiara ein und auch Leni wurde immer zielstrebiger auf dem Weg Richtung Korb. Am Ende stand dann zwar doch ein relativ deutlicher Sieg der Jungs, aber auch die Erkenntnis, dass der Lintforter Mädchenbasketball wieder eine Zukunft hat !!! Bravo Ladies und Danke Jungs, dass ihr euch trotz der frühen und kurzfristigen Ansetzung als Sparringspartner angeboten habt.


Es spielten:


Girls: Marija (25), Chiara K (8), Leni (4), Frieda (2), Ida (2), Chiara S, Lina, Maja, Iny und Mia


Boys: Linus (25), Marlon (16), Marko (8), Julian M (5), Merdan (4), Julian D (4) und Lean

Dienstag, 29. September 2020

 

27.09.2020


U12 Septemberturnier in Monheim


Mit dem jährlichen Turnier in Monheim verbinde ich automatisch gleich mehrere Dinge....


  1. immer ein gut besetztes Turnier auf gutem Niveau

  2. bei einem überaus sympathischen Gastgeber

  3. Erfolge, bzw. guten Basketball

Zu großen Teilen bestätigte sich dann auch das Erwartete und trotz der etwas störenden, aber natürlich notwendigen Corona Maßnahmen, kamen alle auf ihre Kosten. Die Zuschauer sahen endlich mal wieder Basketball, den Coaches bot sich eine gute Gelegenheit verschiedene Dinge und Lineups auszuprobieren und die Spieler durften endlich mal wieder in Trikots übers Parkett fegen !!! Apropos fegen....aus der Halle fegen, wie beim letzten mal, konnten wir die Gegner diesmal leider nicht, aber dazu jetzt mehr im einzelnen.....



Nils goes to work.......keine Angst vor großen Kölnern !!!


BBV Köln Nordwest II : BG Kamp Lintfort 28 : 36

Köln hatte bereits das Spiel gegen Monheim in den Knochen und war auch vom Verletzungspech schon gleich zweimal heimgesucht worden. Mit Minimalbesetzung schafften sie es aber trotzdem, gegen zu Beginn doch noch sehr nervöse BGLer, das Spiel offen zu halten. Köln ging sogar in Führung und besonders im Reboundverhalten machten die Lintforter Kids dabei keine gute Figur. Natürlich war der BBV körperlich deutlich überlegen, aber wahrscheinlich ist das eine Tatsache, an die wir uns schnell gewöhnen sollten, denn der Genpool in den Gegenden um Lintfort herum lässt leider immer noch das Chromosom vermissen, das für den Längenwachstum entscheidend sein muss. Dass in der Offensive noch ein wenig Sand im Getriebe war, lag zum einen an der ungewohnten Korbhöhe (3,05m) zum anderen mussten die Jungs sich aber auch ankreiden lassen, kaum gutes Spacing anzubieten und die Fastbreaks nicht gut ausgespielt zu haben. Mit der Zeit kamen die BGLer dann offensiv aber besser ins Spiel und besonders Nils und Elias bereiteten den Kölnern nun immer wieder Probleme und profitierten von ihrem hohen Tempo beim Zug zum Korb. Was aber noch erfreulicher war, ist die Tatsache, dass der Gegner in den letzten beiden Spielabschnitten auf insgesamt 4 magere Punkte gehalten werden konnte. Am Ende stand ein, wenn auch nicht glanzvoller, aber verdienter Auftaktsieg ins Turnier und eine erste, erfolgreiche Standortbestimmung.




Tim in Action......ab U14 wird dann per Dunking abgeschlossen !!!!!


BG Monheim : BG Kamp Lintfort 84 : 42

Gegen Monheim bekamen die Jungs dann eine kostenlose Lehrstunde in Sachen Tempo und Fastbreakverhalten. Die unglaublich flinken Gastgeber verteidigten sehr stark und münzten die Ballgewinne durch schnörkelloses Fastbreakspiel schnell in eine deutliche Führung um. Da es wie im Ligabetrieb auch beim Turnier keine Auszeiten gab, konnte ich als Coach kaum eingreifen, was dringend notwendig gewesen wäre, denn Monheim nahm den Fuß in keiner Sekunde vom Gaspedal. Die intensive Verteidigung war zudem für einige der Jungs (und Mädels !!...sorry Ida) was ganz neues, sorgte für viele Lintforter Ballverluste und auch ein paar blaue Flecken. Trotzdem fand ich es als Coach sehr wichtig, dass sich die Kids mal mit dem Niveau einer Oberliga Verteidigung vertraut machen konnten und dann aber auch wirklich den "Kampf" aufnahmen. Sah es zur Halbzeit schon nach einem Debakel aus, so kamen die tapferen BGLer nach dem Seitenwechsel endlich besser in die Partie, zeigten Charakter und arbeiteten sich zurück ins Spiel. Zwar war die Führung der Gastgeber schon sehr deutlich, aber die Tatsache, dass die Jungs mit zunehmender Spieldauer immer mutiger, bissiger und in der Folge dann auch erfolgreicher wurden, macht Hoffnung und beweist, dass man sich auch auf einem solch wirklich guten Niveau durchaus beweisen kann. Leider konnten zuerst Tim und Ben, später dann auch Linus für einige Achtel verletzungsbedingt nicht weitermachen, was dazu führte, dass Monheim einige schlechte Matchups ausnutzen konnte um die Führung nochmal auszubauen, aber die Energie, die der Rest des Teams dann nochmal (im zweiten Spiel nacheinander wohlgemerkt!) an den Tag legte, war schon bewundernswert. Ein dickes Lob geht an unsere Point Guards Elias und Nils, die ihr Team trotz einer andauernden Intensivbewachung der besten Monheimer Verteidiger im Spiel hielten und immer auch den besser postierten Mitspieler ins Spiel bringen wollten. Ebenso dickes Kompliment an Yasin, der trotz deutlichem Größennachteil seine ganze Wucht in die Verteidigung gegen die gegnerischen Big Men einbrachte und zudem noch Topscorer gegen Monheim war. Insgesamt bin ich für den ersten Auftritt der neu formierten U12 doch zufriedener, als das Ergebnis aussagt, denn es gab für mich auch viel Positives zu sehen.


Jetzt heißt es: Wunden lecken und Beulen kühlen !! Nächste Woche geht es weiter mit "Hard Work" im Training und nächstes Jahr geht der September Cup dann wieder nach Lintfort !!!!!


es spielten:


Nils (15), Elias (14), Tim (9), Yasin (9), Ben (9), Jamie (9), Valerio (8), Younes (5), Linus (2) und Ida

Sonntag, 13. September 2020

 

13.09.2020


U10 Freundschaftsspiel

BG Lintfort : Xanten Romans 78 : 35


Endlich rollt der Ball wieder in Lintforter Hallen !!!!! Nachdem Corona uns einen Strich durch das letztjährige Saisonfinale gemacht hatte, macht die U10 mit ihrem Freundschaftsspiel gegen die Romans den ersten Schritt in Richtung - GAMETIME -


Xanten trat leider krankheitsbedingt mit nur 6 Spielern an, wohingegen die BGL personell aus dem vollen schöpfen konnte und zudem körperlich deutlich überlegen war. Die ersten BGL Punkte erzielte mit Emil Mohr folglich der athletischste Akteur auf dem Feld, der von Xanten kaum zu verteidigen war. Die Romans brauchten ein wenig, um sich auf ihre Stärken zu besinnen und sich darüber klar zu werden, dass sie über Tempo und ihre zum Teil schon hervorragend geschulte Technik, ebenso zum Erfolg kommen können. Angeführt vom starken Kalle Schreurs ( mit Jahrgang 2013 eigentlich noch nicht mal im U10 Alter!!) begannen nun auch die Gäste mitzuspielen und konnten einige sehenswerte Körbe erzielen.


Mit der Zeit musste der Gast dann aber der dünnen Personaldecke Tribut zollen. Wo Lintfort nach Belieben wechseln konnte, hatten die Romans in verschiedenen Lineups deutliche Probleme und die BGL nutzte ihre Überlegenheit dazu, die Führung kontinuierlich auszubauen. Offensiv hatte Brandon einen guten Tag erwischt und war mit 20 Punkten Topscorer auf Seiten der BGL. Aber so effektiv es auch war, wenn die großen BGLer ihre körperlichen Vorzüge ausnutzten, schöner waren definitiv die Momente, in denen man gemerkt hat, dass der Nachwuchs der BGL auch schon das Auge für den Mitspieler hat und nach Möglichkeit dem besser postierten Mitspieler per Assist zum Korberfolg zu verhelfen. So fielen tatsächlich viele Körbe nach einem starken Pass und ebenso erfreulich ist die Tatsache zu bewerten, dass sich (fast) alle Lintforter Spieler auch mit Punkten für ihr engagiertes Spiel belohnen konnten.


Insgesamt ein erfreulicher Auftakt mit sympathischen Gästen und das erste Erfolgserlebnis der Saison.


Es spielten:


Brandon Rodrigues (20), Mohr (12) Brian Rodrigues (12), Friske (8), Buchwald (8), Messan (6), Bagel (4), Köster (4), Tietmann (2), Reising (2), Bayram, Brandt



Sonntag, 8. März 2020

U12 Oberliga

BG Kamp Lintfort : TuS Hilden 114 : 41 ( 55 : 23 )

Nach der Spielabsage vom letzten Wochenende schienen die Jungs große Lust auf Basketball zu haben. Leidtragender waren die Spieler der TuS Hilden, die auf ein dementsprechend motiviertes Lintforter Team trafen, dass die gute Trainingsleistung der letzten Woche nun auch im Spiel bestätigen wollte.

Die BGL begann mit Berk, Ludwig, Linus und Elias, die eine konzentrierte Leistung abriefen und innerhalb kürzester Zeit eine zweistellige Führung herausspielen konnten. Hilden kam mit dem schnellen Lintforter Basketball nicht zurecht und auch defensiv waren alle Hildener bei der BGL Verteidigung in "guten Händen". Cilli und Adrien brachten dann im zweiten Achtel zusätzliches Tempo und besonders Adrien wurde häufig gesucht, da er ein gutes Matchup hatte und dank seiner Athletik immer wieder zu leichten Punkten kam. Zur Halbzeit lag für den geneigten Hochrechner wieder mal die 100 in der Luft und wenn ich mich nicht täusche, wurden auf der Bank zu diesem Zeitpunkt auch schon Kuchenrezepte ausgetauscht.

Die zweite Spielhälfte bot ein ähnliches Bild und egal welche vier BGLer auf dem Feld waren......die Führung wuchs stetig weiter. Die Jungs spielten aus einer guten Defensive heraus schnell nach vorne und mit der Zeit wurden auch die Standard Fehler im Fastbreak abgestellt, so dass das Spiel immer ansehnlicher wurde und viele Körbe nun nach vorausgegangenem Assist fielen. Erfreulich, denn so konnten sich alle BGLer mit Punkten auf dem Spielbogen verewigen. Linus hatte daran großen Anteil, da er immer wieder ein gutes Auge bewies, um seine Mitspieler mit schönen Pässen in Szene zu setzen. Auch das Experiment, Berk auf den Center Spot spielen zu lassen, war von Erfolg gekrönt. Das funktionierte so gut, dass der Ernährungsplan für Berk etwas nun umgestellt wurde und er ab sofort 5000 Kalorien am Tag zu sich nehmen wird, um dem LintforterProblem der fehlenden Masse unter den Körben endlich Abhilfe zu schaffen !!

Alles in allem eine bessere Trainingseinheit, aber hoffentlich ein guter Auftakt um mit Siegen in den folgenden 3 Spielen (Uerdingen, Düsseldorf, Wesel) Anlauf auf den heissen Endspurt gegen Osterath und Mettmann zu nehmen. Platz drei wäre am Ende der Saison eine Top Platzierung und ist ein durchaus realistisches Ziel, dass aber voraussetzt, dass alle nochmal ein Schippe im Training drauflegen.

Heute spielten:

Linus (30), Adrien (26), Ludwig (21), Berk (16), Cilli (11), Gabriel (4), Elias (4), Melih (2)