Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Samstag, 7. Juli 2018

U 12 Xanten Romans : BG Lintfort

U12 Freundschaftsspiel 07.07.2018

Xanten Romans : BG Lintfort 56 : 58 ( 32 : 29 )

Mit Sky, Ramon, Corvin, Luca und Cilli in der Starting Five und Robin, Gabriel und Finn auf der Bank ging die BGL ins Freundschaftsspiel gegen die Romans aus Xanten.

Den besseren Start erwischte die BGL und konnte das esrte Viertel mit 17 : 9 für sich entscheiden. Besonders das Umschaltspiel klappte zu diesem Zeitpunkt sehr gut und viele Schnellangriffe konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Erfreulich war für den Coach auch die Tatsache, dass einige der letzten Trainingsinhalte im Spiel angebracht wurden.

Im zweiten Viertel ging den BGLern zu oft die Zuordnung verloren. Xanten nutzte diese Schwäche zum Lintforter Leidwesen auch aus und hatte nun deutlich Oberwasser. Die zweiten 10 Minuten gingen mit 23 zu 12 an die Romans. In der Halbzeit sprach der Coach besonders die Help Verteidigung an, die zwar immer öfter, aber noch nicht wirklich effektiv von den Jungs gespielt wird:

Es war zwar "nur" ein Freundschaftsspiel, aber trotzdem passte es den Lintforter Jungs überhaupt nicht, dass Xanten nun sogar in Führung gegangen war. Mit sehr viel Energie gingen nun alle defensiv ans Werk und im Angriff versenkten Ramon und Sky ein paar sehenswerte Distanzwürfe. Nicht so gut war, dass die Bälle nach eigenem Rebound zu oft weggeschenkt wurden und sich immer mehr technische Fehler einschlichen. Xanten hatte in ihrer Nummer 10 einen sehr schnellen Spieler, der von keinem Lintforter Spieler wirklich beherrscht werden konnte und der 12 der 14 Xantener Punkte im dritten Viertel erzielte. Vor dem letzten Abschnitt hiess es nun 46 : 46 und Spannung lag in der Luft.

Luca konterte einen Xantener Dreier und holte zudem nun einige wichtige Rebounds. Die Fastbreaks wurden allerdings nicht mehr gut ausgespielt. Der freie Mann wurde zu selten gesehen und einige übermotivierte Würfe fanden logischerweise nicht ihr Ziel. So kam es, dass die Romans kurz vor Ende mit 4 Punkten in Führung lagen und schon wie der relativ sichere Sieger aussahen. Doch erst versenkte Cilli nach schöner Einzelleistung für drei Punkte und ein paar Sekunden vor Schluss war es dann Ramon, der mit seinem dritten Dreier im Spiel die knappste aller möglichen Führungen für sein Team holte. Der letzte Angriff der Romans konte abgefangen werden und damit krönte der Sieg einen tollen Samstag Morgen für die BGL.

Es spielten:

Sky (22), Ramon (15), Luca (10), Corvin (4), Cilli (3), Finn (2), Robin (2) und Gabriel

Einen herzlichen Dank an die Xanten Romans an dieser Stelle, die ein so netter Gastgeber waren, dass es natürlich auch sofort die Zusage für ein Rematch in Lintfort gab !!

Dienstag, 3. Juli 2018

BG Lintfort Vorbereitungsturnier U12

von Michael Schneiders 01.07.2018 Vorbereitungsturnier/U12

Im Vorbereitungsturnier traf die neue U12 stark dezimiert auf drei starke Teams, konnte teilweise sehr gut mithalten, zeigte aber auch deutlich ihre ( noch ) vorhandenen Schwächen.

BG Lintfort : TC Sterkrade 99ers 50 : 67 ( 26 : 29 )

Gegen den Ligakonkurrenten aus Oberhausen konnte man schonmal Oberligaluft schnuppern. Sterkrade spielt als Team schon länger zusammen und ist technisch sehr ordentlich ausgebildet. Lintfort hielt mit Kampf, Herz und Willen dagegen und stellte die Gegner nach schwachem Beginn doch kontinuirlich vor Probleme. Besonders Tim war ein wirkliches Problem für den Gegner, aber auch Ramon und Sky konnten starke Offensivaktionen für sich verbuchen. Zur Halbzeit lag man nur knapp zurück.

Wechsel- und Kräfteverschleissbedingt konnte man in Halbzeit zwei nicht mehr so stabil dagegen halten und Sterkrade zog auf 14 Punkte davon. Besonders die Mannverteidigung wurde zum Problem, da einige Jungs noch sehr viel Verteidigungs Basics nachholen müssen. Ein extra Lob verdiente sich Sky, der sowohl aus der Distanz immer wieder für Gefahr sorgte, als auch seinen Job in der Defensive immer besser erledigte. Am Ende stand dann eine Niederlage die Mut macht !

Tim (30), Ramon (10), Sky (9), Robin (3), Finn, Gabriel, Elias, Luca und Tyler

BG Lintfort : Bochum Astro Stars 48 : 103 ( 19 : 64 )

Gegen Bochum, das mit einer Mischung aus Regionalliga und Oberligateam antrat, war relativ klar, dass es nichts ausser Erfahrung zu gewinnen gibt. Technisch gut, schnell auf den Beinen und.....was auf nicht viel Verständnis traf...mit einer kontinuirlichen Ganzfeldpresse. Da Luca zu diesem Zeitpunkt bereits verhindert war und Ramon mit Knieschmerzen ausfiel, standen nur noch 6 Spieler zur Verfügung. Einer davon spielt noch U10, hat sich aber ein Riesenlob verdient, da er trotz einer Demontage durch die starken Gäste, nie den Kopf hängen liess und besonders in der Verteidigung vieles Richtig machte!! Ansonsten war es nur Tim der auf diesem Niveau mithalten konnte, sich komplett verausgabte und Bochum 37 Punkte einschenkte. Seine engagierte Leistung an beiden Enden des Feldes, sorgte allerdings dafür, dass er das Tempo nicht über die ganze Länge des Spiels halten konnte und am Ende völlig erschöpft Tribut zollen musste. Am Ende gaben alle nochmal alles und konnten das letzte Viertel mit 20 : 20 "gewinnen" !!! 

Tim (37), Sky (8), Finn (3), Gabriel, Elias, Robin

Nachdem Teile des Teams nach dem Spiel gegen Bochum....Danke nochmal, für die 36 minütige Ganzfeldpresse ...bereits frustiert die Halle verlassen hatten, stand das "Freundschaftsspiel" gegen die U14 an, die netterweise....Danke Oskar .....den Platz des verhinderten Teams aus Bad Sassendorf eingenommen hatte an. Mattis wurde kurzerhand für die U12 verpflichtet, damit wir überhaupt noch wechseln konnten. Es entwickelte sich ein sehr lustiges Spiel, bei dem besonders "Raketen Finn im Punkterausch" in Erinnerung blieb, der der U14 drei fantastische Körbe in Serie einschenkte. Das Ergebnis war hier natürlich Nebensache

Insgesamt ein Tag mit Höhen und Tiefen, Grund zur Freude aber auch zum Ärgern. Zusammen mit dem tollen Abschneiden der U18, die zwei JBBL Teams schlagen konnte, überwiegt am Ende aber die Freude über ein gelungenes Turnier und die Vorfreude mit den tollen Jungs weiterarbeiten zu dürfen.






Montag, 2. Juli 2018

U18 Turnier / Kreispokal 2018

von Michael Schneiders 

01.07.2018 Turnier / Kreispokal U18

Am 1.7. stand der Großkampftag für die U18 an. Zuerst hiess es, beim Vorbereitungsturnier gegen zwei JBBL Teams zu bestehen und im danach im Anschluss auch noch gegen Merkur Kleve den Kreispokaltitel zu sichern.

BG Lintfort : ART Giants Düsseldorf 46 : 33 ( 20 : 14 )

Gegen die Giants bahnte sich zunächst ein harter Kampf an. John erzielte mit dem Schlusspfiff zum ersten Viertel per 3er den Ausgleich. In Viertel Nummer zwei hielten die BGLer den Gast mit einer sehr engagierten Defensivleistung auf 3 Punkten und führten zur Halbzeit mit 20 zu 14.

Auch in Hälfte zwei spielte Lintfort stark auf und für die Giants meistens zu schnell. Lediglich kleinere "Verschnaufpausen" in der Defensive sorgten für Düsseldorfer Punkte und Lintfort war jederzeit Herr der Lage und immer noch fähig, das Tempo bei Bedarf anzuziehen. Am Ende stand das erste Erfolgserlebnis des Tages, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hatte.

BG Lintfort : Metropol Baskets 70 : 53 ( 41 : 23 )

Auch die Metropol Baskets wurden Opfer des Lintforter Basketball Kollektivs. Den Grundstein legten die Jungs in einem bärenstarken ersten Viertel, dass mit 21 : 7 an den Gastgeber ging. Erfreulich war dabei besonders die Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt bereits 6 Lintforter Spieler gepunktet hatten und die Baskets, die sonst für eine üble Terrorverteidigung bekannt sind, keinen Zugriff auf die Lintforter Guards bekamen. Zur Halbzeit stand bereits eine komfortable 18 Punkte Führung.

Auch in Hälfte zwei spielte Lintfort aus einem Guss und trotz nun vieler Wechsel hatten die BGLer hier auch den zweiten JBBL Kader im Griff. Der Ball lief immer gut und Lintfort konnte viele freie Würfe durch gutes Passspiel kreieren. Jetzt hiess es, ab ins Auto und ab nach Duisburg...

Vfl Merkur Kleve : BG Lintfort 62 : 79 ( 37 : 50 )

Das merklich langsamere Tempo, dass die Lintforter so langsam gehen mussten, kam dem Vfl natürlich sehr gelegen. Im ersten Viertel war allerdings noch etwas Sprit im Tank und Lintfort führte nach Viertel Nummer 1 mit 29 : 15.

Mit der Zeit mussten die Lintforter dem bisher geleisteten aber Tribut zollen. Merkur kam überwiegend über Freiwürfe zu Punkten. Im Umkehrschluss hiess das natürlich, dass sich die Foulbelastung auf BGL Seiten doch langsam zum Problem entwickelte. Ob es an den müden Beinen, oder an der Regelauslegung der Referees lag, sei an dieser Stelle mal dahingestellt....nützt aber nix , sich drüber aufzuregen. Jetzt musste man mit der Tatsache zurecht kommen, dass mit Fedo, Phillip und John bereits 3 Starting Five Spieler 3 Fouls zu Buche stehen hatten. Und 13 Punkte sind kein Polster, auf das man sich mit einer mäßig engagierten Defense ausruhen kann. Also hiess es, bis zum Ende konzentriert bleiben und den Titel nach Hause bringen.

Viertel drei war relativ ereignisarm und die Trefferquote beider Teams war schwach....oft auch aufgrund einer schlechten Wurfauswahl. 11 Punkte Führung vor dem letzten Viertel waren noch nicht die Vorentscheidung.

Nun wurde es dramatisch, als erst Fedo und eine Minute später auch Phillip mit ihrem jeweils fünften Foul vom Feld mussten. Merkur schnupperte aber trotzdem zu keinem Zeitpunkt an der erhofften Überraschung gegen den Favoriten aus Lintfort. Die Jungs spielten es routiniert zu Ende und holten den Pokal nach Lintfort. Ein harter Tag voller guter Leistungen ging zu Ende und die Jungs konnten endlich und verdient ihre tollen Erfolge feiern.

Es spielten (Punkte) : John (59), Joshi (33), Philip (27), Federico (26), Ricky (19), Niels (12), Henrik (11), Dennis (4) und Leon (4)




Kreispokal Finale / U12 : Basket Duisburg - BG Lintfort 106 : 59 ( 54 : 25 )

30.06.2018 von Michael Schneiders


Der Favorit gibt sich keine Blöße

Nachdem der Krimi im Halbfinale gegen Basket Duisburg II nur unglaublich knapp gewonnen werden konnte, war schon klar dass die erste Mannschaft nun ein noch viel größeres Problem darstellen würde . Zumal die Truppe mit der BG Duisburg West im Halbfinale schon ein Regionalligateam regelrecht "vermöbelt" hatte.

Die BGLer hielten es bis zur Mitte des ersten Viertels gut dagegen. Dann aber setzte sich der Gastgeber immer weiter ab. Besonders die Drei Punkt Würfe der Baskets (5) sorgten dafür, dass die Führung nach 10 Minuten schon 17 Punkte betrug.

Gegen diesen technisch starken Gegner wurde besonders deutlich, dass die Jungs gedankenschneller und konzentrierter in der Verteidigung werden müssen. Immer wieder kamen die Baskets zu einfachen Punkten und bauten den Vorsprung weiter aus.

In Hälfte zwei bewiesen die Lintforter Jungs Moral, steckten nicht auf und wurden von Tim überragend angeführt. Mit 40 Punkten bereitete er den Baskets so einige Probleme. Das dritte Viertel ging nur denkbar knapp an Duisburg und auch bis zum Ende gaben die Jungs weiter Gas. Zwar konnte man nicht verhindern, dass die Baskets die 100 Punkte Marke knackten, aber 59 erzielte Punkte sind aller Ehren wert und die Coaches sind sich sicher, dass in der Truppe noch sehr viel Potential steckt, das es in der Saisonvorbereitung rauszukitzeln gilt.

Es spielten (Punkte) : Tim (40), Leo (11), Sky (6), Luca N. (2), Finn, Cilli, Tyler, Luca B., Robin und Ramon



Montag, 25. Juni 2018

Niederrhein Pokal U18 : BG Lintfort - Basket Duisburg 89:57 (44:26)

24.06.2018 von Michael Schneiders

Nachdem man in der vorherigen Runde mit der BG Duisburg West die vermeintlich stärkeren Duisburger in ihre Schranken gewiesen hatte, sollte nun mit den Baskets der nächste Duisburger Gegner kein wirklich harter Brocken werden.

Einen "Brocken" gab es allerdings zu bestaunen, denn mit Kalvin Olatunbosun stellte sich einer der körperlich beeindruckensten Spieler des Kreises vor, der sogar unseren "kleinen" Federico um einige Zentimeter überragte und ihn auch was das Kampfgewicht angeht deutlich übertrumpfen konnte. 

Die BGLer liessen es langsam angehen und es war offensichtlich, dass die Penetration zum Korb......sonst eine ausgewiesene Stärke und Vorliebe.....heute zunächst nicht die erste Angriffsoption war. So brauchten die Jungs ein wenig um ihr Spiel anzupassen, konnten die Duisburger zwar defensiv gut beherrschen, kamen jedoch selber auch kaum zu guten Abschlüssen. 13:8 hiess es nach Viertel Nummer eins.

Mit der wesentlich stärkeren Bank kamen die Lintforter Jungs im zweiten Viertel nun auch offensiv besser zum Zug. Die Füllbrunn Brothers hatten einige schöne Aktionen zusammen und kamen in Viertel zwei auf 15 Punkte und im Fastbreak setzte John immer wieder seine Mitspieler gut in Szene. Zur Halbzeit stand bereits eine recht deutliche 18 Punkte Führung.

Am Spielverlauf änderte sich trotz vieler Wechsel in der zweiten Hälfte nicht viel. Duisburg hatte wenig Mittel und die BGLer verteidigten zudem meist sehr engagiert, was zu vielen Ballgewinnen und leichten Punkten führte. Joshi streute noch ein paar Dreier ein, Fedo und Phillip hatten die Bretter im Griff und die insgesamt 20 (!!) Steals zermürbten die Gäste aus Duisburg zusehends. Das letzte Viertel ging mit 26:12 an die BGL und sorgte schlussendlich für einen recht deutlichen Endstand von 89:57  

Es spielten (Punkte) : Füllbrunn F. (17), Svejcar (14), Schneiders (12), Füllbrunn R. (12), Köhn (6), Schwarz (6), Gorbushin (6), Stachowicz (5), Bachus (5), Schanzenbach (5), Bruch (2) und Bozyigitbasi

STATS LEADERS:

Punkte:         Federico (17)
Rebounds: Federico (15)
Assists:         John (8)
Blocks:          Federico/Phillip (3)
Steals: John (6)

Kreispokal U12 : Basket Duisburg - BG Lintfort 70 : 71 ( 34 : 26 )

von Michael Schneiders

Den Krimi gab es am Sonntag ausnahmsweise mal nicht um 20:15 !!!

Personell arg gebeutelt hiess es, im Halbfinale des Kreispokals gegen die Zweitvertretung der Baskets aus Duisburg zu bestehen. Ohne Ramon, Robin, Luca und Elias hätten die Vorzeichen besser stehen können, denn dass bei den Baskets eine hervorragende Jugendarbeit in den jungen Jahrgängen stattfindet, davon konnten sich alle Anwesenden heute überzeugen. So ging es zwar ausschließlich gegen den jüngeren Jahrgang, der geniesst aber in Duisburg ein hervorragendes Trainingskonzept und war dementsprechend auch ein harter Gegner.

Den besseren Start erwischten die BGLer und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Es dauerte allerdings nicht lange, bis der Gastgeber den Respekt vor dem Favoriten (?) ablegte. Durch ihre quirligen Guards kamen die Baskets immer wieder in 1 gegen 1 Situationen zum Erfolg und zogen zum Lintforter Leidwesen dabei auch viele Fouls. Die Hilfe funktionierte nicht gut und dem Gastgeber wurde es zum Teil durch Unachtsamkeiten und schlechter Zuordnung auch viel zu leicht gemacht, Punkt um Punkt zu erzielen. Viertel Nummer 1 ging mit 13 : 17 verloren und die Jungs staunten nicht schlecht über die "Kleinen" Duisburger.

Viertel Nummer 2 war quasi eine Kopie des ersten und ging ebenso mit 13 : 17 verloren. Die Lintforter Jungs liessen viele beste Chancen liegen. Viele freie Korbleger blieben ungenutzt und zu allem Überfluss beging Leo in Minute 17 bereits sein viertes Foul. Positiv zu erwähnen war allerdings, dass die einstudierten Spielzüge wesentlich besser funktionierten, als von den Coaches erwartet und das einige Fastbreaks sehr schön abgeschlossen werden konnten. Zur Halbzeit hiess es trotzdem 34 : 26 für den Gastgeber.

Nachdem in der Halbzeit nochmal einige Fehler angesprochen wurden hiess es : Moral zeigen !!

In der zweiten Halbzeit übernahmen die zwei Go to Guys Leo und Tim das Spiel. Beide schlossen nun endlich sicherer ab und erzielten die dringend benötigten Punkte. Tim verteidigte über die gesamte zweite Halbzeit stark und auch Leo, der sich mit vier Fouls zurückhalten musste, agierte wirklich clever und konnte trotzdem immer wieder für Ballgewinne sorgen. Apropos Sorgen.....Sorgen bereitete nun nur noch die schlechte Reboundarbeit. Die körperlich unterlegenen Duisburger konnten reihenweise Offensivrebounds angeln und brachten die Coaches damit zur Verzweiflung. Viertel Nummer drei war erstmals ausgeglichen und endete mit 17 : 17. Nun begann die "Crunchtime"...

Und die war nichts für schwache Nerven. Doch das Momentum war jetzt auf Seiten der BGL. Wir springen in die letzte Minute, es steht 64 : 64...

Tim trifft einen wichtigen Dreier. Im Gegenzug wird ein Duisburger Spieler beim Dreier gefoult und verwandelt 2 von 3 Freiwürfen. Einwurf BGL, Duisburg foult und schickt Tim für zwei Freiwürfe an die Linie. Er verwandelt einen und Lintfort führt wieder mit 2 Punkten. Bei noch 17 Sekunden Spielzeit war der Plan , den Gegner lange genug ohne Foul vom Korb fernzuhalten. Das gelang recht gut, doch mit noch 7 zu spielenden Sekunden bekommt Duisburg die Chance von der Freiwurflinie auszugleichen. Nervenstark verwandelt der Gefoulte beide Würfe zum Ausgleich. Statt zu versuchen, die 7 Sekunden gut zu verteidigen, foult ein Duisburger Spieler auf die Anweisung seines Coaches. Diese sollte allerdings nur für den Fall eines Fehlwurfes gelten. So hatte nun Tim mit 2,7 Sekunden auf der Uhr die Chance das Spiel vom "Charity Stripe" zu entscheiden. Beim ersten Wurf versagten noch die Nerven, doch den zweiten verwandelte Tim in der Manier eines Führungsspielers. Der folgende Einwurf landete in den Armen eines BGLers und so hiess es am Ende Sieg für Lintfort und Einzug ins Pokalfinale!!!!!

Es spielten (Punkte) : Tim (33), Leo (23), Sky (15), Finn, Corvin, Cilli, Gabriel, Ben, Luca und Tyler  

Dienstag, 12. Juni 2018

Niederrhein Pokal U18 : BG Lintfort - BG Duisburg West 75 : 57 (40:28)

vom Michael Schneiders 

10.06.2018 : Pokal U18 : BG Lintfort - BG Duisburg West 75 : 57 (40:28)

Nach dem mühsamen Auftakt im Testspiel gegen den TuS Rheinberg zeigte sich die U18 stark verbessert  und gewann letzten Endes souverän mit 75:57

Die BGLer agierten von Anfang an zielstrebig und bestachen durch schnelles Spiel nach vorne, dem der Gast aus Duisburg kaum folgen konnte. Zudem setzte John bereits erste "Duftmarken" und penetrierte unaufhaltsam die Duisburger Zone. Sehr erfreulich war die Tatsache, dass der Teambasketball heute ganz groß geschrieben wurde und die Passqualität teilweise sehr gut war. Joshi spielte einige ganz starke Pässe zu leichten Korberfolgen, aber auch der Rest des Teams suchte immer wieder den besser postierten Mitspieler und viele Lintforter Punkte waren die logische Konsequenz guten Passspiels. 

Das zweite Viertel begann mit einem Coast to Coast von Phillip, der heute an beiden Seiten des Feldes eine bärenstarke Partie ablieferte. Allerdings schlichen sich jetzt auch hin und wieder Unkonzentriertheiten ein und in der Defensive standen die Lintforter Jungs nicht nah genug bei ihren Männern. Duisburg nutzte die sich bietenden Freiheiten zu erfolgreichen Drei-Punkt-Würfen und kam nun näher heran. Zwar konnten die BGLer einen 12 Punkte Vorsprung in die Halbzeit retten, allerdings konnte der Gast das zweite Viertel mit 22:19 für sich entscheiden.

Normalerweise kommen die BGL Teams immer schlecht ins dritte Viertel. Dieses mal begann das dritte wie das zweite, nämlich mit einem zweiten Coast to Coast von Phillip. Duisburg blieb nun aber aggressiv in der Verteidigung und als Team schafften sie es bis auf wenige Ausnahmen, das Lintforter Fastbreakspiel zu unterbinden. So gestaltete sich dieser Spielabschnitt etwas zäh, allerdings weiterhin erfolgreich, wenn auch nun eher aus dem Setplay. Hinten räumten Fedo und Phillip immer wieder Duisburger ab und die Guards bewiesen ein ums andere Mal schnelle Hände, so dass man als Team mit 10 Blocks und 14 Steals gute Defensive Stats aufweisen konnte. Ausschlaggebend für ein souveränes Spiel der BGLer war auf jeden Fall die stärkere Bank, wobei sich hier besonders Ricky mit einer sehr guten Leistung hervortat. 

Im letzten Spielabschnitt konnte der Gast nicht mehr zulegen und Lintfort blieb souverän vorne. Sehr erfreulich, dass die Bereitschaft zur Verteidigung auch in den letzten Minuten nicht nachliess und die Duisburger Spieler bis zum Schlusspfiff genervt und hart verteidigt wurden. Oft über die gesamte Spielfeldlänge. Wenn die Jungs bis zum Saisonbeginn weiter so Gas geben, dürfen wir uns mit Sicherheit auf eine erfolgreiche und intensive Saison freuen.

Es spielten (Punkte) : John (20), Phillip (20), Ricky (9), Kevin (8), Federico (8), Henrik (5), Joshi (2), Niels (2), Andre (1), Dennis und Leon

STATS LEADER:

Punkte: John/Phillip (20)
Assists: Joshi (8)
Rebounds: Federico (12)
Blocks: Federico (4)
Steals: John/Joshi (4)