Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 13. Januar 2019

U12 Oberliga

BG Kamp Lintfort : FC Schalke 04 II 83:55 ( 40 : 24 )

Erfolgreicher Start ins neue Jahr für die U12 der BGL. Angeführt vom "zweiköpfigen Basketballmonster" Tim und Leo, hat die BGL keine Mühe mit den Gästen aus Gelsenkirchen.

Nachdem im ersten Viertel ( 22 : 6 ) schon für klare Verhältnisse gesorgt worden war, bot sich viel Gelegenheit für Wechsel. Trotz vieler unterschiedlicher Formationen blieben die Jungs dem Matchplan treu und spielten schnell nach vorne. Die Fastbreaks wurden oft perfekt zu Ende gespielt und besonders Tim setzte seine Mitspieler immer wieder gut in Szene. Wenn der Fastbreak nicht möglich war, spielten die Jungs (...zunächst..) gute Setplays und waren von außen gefährlich. Besonders Leo und Ramon streuten immer wieder Distanzwürfe ein, so dass es mit 16 Punkten Führung in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte wurde es teilweise recht wild und beide Mannschaften spielten nach dem Motto "Run and Gun", Augen zu und durch. Natürlich möchte jeder Spieler punkten, allerdings ging das Bestreben einiger zu Ungunsten der Spielstruktur und der Wurfauswahl. Dennoch blieben die Hausherren ein bis zwei Nummern zu groß für Schalke und setzten sich souverän mit 83 : 55 durch.

Leo (31), Tim (29), Ramon (8), Luca (5), Niclas (4), Sky (4), Corvin (2), Berk, Ludwig, Cilli, Tyler und Finn

Montag, 17. Dezember 2018

16.12.2018

U18 Oberliga

FC Schalke 04 : BG Kamp Lintfort 80 : 93 ( 38 : 51 )

Die U18 bringt auch die letzten Punkte des Jahres sicher nach Hause und verbringt so den Jahreswechsel auf Tabellenplatz zwei.

Mit dem nötigen Respekt ging man in das Spiel gegen die Gelsenkirchener, die durch zuletzt gute Ergebnisse auf sich aufmerksam machen konnten.
Die BGL machte das beste aus ihrem deutlichen Größenvorteil und nachdem die Zonenverteidigung ein paar Minuten brauchte um sich zu finden, bereitete man dem Gastgeber so große Probleme im Setplay. Die Lintforter Offensive benötigte ebenso ein wenig Anlaufzeit und die BGLer machten sich das Leben durch unnötige Turnover selber schwer. Da die Fastbreaks der Schalker zudem nur unzureichend verteidigt wurden, hiess es nach dem ersten Viertel 24 : 19 für Schalke und spätestens jetzt war klar, dass der Gastgeber durchaus in der Lage ist, guten Basketball zu spielen, wenn man ihm den Raum bietet.

Lintfort wurde nun sicherer an beiden Enden des Feldes und Federico dominierte die Bretter nach Belieben. Mit unglaublicher Sicherheit versenkte er Korb um Korb. Seine Mitspieler suchten ihn nun immer öfter, da er von Schalke nicht zu verteidigen war. Besonders das Zusammenspiel mit John funktionierte immer wieder fantastisch und Federico hörte einfach nicht auf abzuliefern. Am Ende des Spiels sollte er unglaubliche 15 von 16 Versuchen aus dem Feld verwandelt haben. Mit dieser Sicherheit zogen die BGLer auch immer weiter davon, drehten zuerst den 5 Punkte Rückstand und verwandelten ihn in eine 13 Punkte Führung zur Halbzeit.

Fast schon wie gewohnt, konnten die Lintforter Jungs den Schwung aus der ersten Hälfte nicht mit ins dritte Viertel nehmen. Und wie es im Basketball halt ist....eine kleine Phase der Unkonzentriertheit kann deinen Gegner schnell wieder ins Spiel bringen. Schalke kam wieder etwas heran und offensiv über ihre zwei stärksten Spieler ins Rollen. Doch eine wirkliche Stärke der BGL in dieser Saison ist die Verteidigung und eine Kostprobe einer BGL, die Bock auf Defensive hat, bekamen nun die Schalker zu spüren. Besonders Niels, der wieder einige Offensivfouls provozieren konnte, als auch die Jungs in der Zone räumten jetzt richtig ab. Die Aktion des Spiels meiner Meinung nach, zeigte allerdings Denis, der den verzweifelten Schalker Aufbauspieler trotz guter Handles und hoher Geschwindigkeit im Ballvortrag keinen Zentimeter zum Luftholen gab und ihn mit einer unglaublich guten Verteidigung in den Wahnsinn, bzw. Den Turnover trieb. Das ist BGL Basketball in der Saison 2018/2019 !!!!

Im letzten Viertel brachten die Jungs das Spiel dann souverän nach Hause. Schalke foulte nun viel, unterbrach so den Spielfluss und brachte die BGLer oft an die Linie um sich die Punkte zu verdienen. Die Trefferquote war mit 10 von 14 im letzten Viertel allerdings ausreichend, um keine Spannung mehr aufkommen zu lassen.Zu stark für Schalke, was die Jungs ablieferten. Besonders Federico mit 32 Punkten und 12 Rebounds und John, der mit 18 Punkten, 11 Assists und 10 Rebounds sogar ein Triple Double gelang, waren heute unglaublich gut. Insgesamt ein sehr gelungener Oberligaausklang 2018, der Bock auf die Rückrunde macht.

Füllbrunn (32), Svejcar (18), Köhn (12), Schneiders (11), Schanzenbach (10), Gorbushin (6), Stachowicz (4), Bruch

STATS LEADERS

Punkte: Federico (32)
Rebounds: Phillip (17)
Assists: John (11)
Steals: John (3)
Blocks: Federico (3)

Sonntag, 16. Dezember 2018

15.12.2018

U12 Oberliga

ART Giants Düsseldorf : BG Lintfort   91 : 57 ( 49 : 39 )

Mit der Reise in die Landeshauptstadt endet für die U12 die erste Saisonhälfte und leider auch die Siegesserie von zuvor fünf erfolgreichen Spielen.

Als klarer Außenseiter ins Spiel gegangen, beginnen die BGL Jungs stark. Besonders Leo wird zum Riesenproblem für die Giants und erzielt reihenweise Körbe aus allen Lagen. So steht es nach dem ersten Viertel nur 25 : 23 für den Gastgeber.

Auch im nächsten Spielabschnitt spielen die BGLer immer wieder schnell nach vorne,  erwischen die Düsseldorfer oft unsortiert in der Verteidigung und kommen so immer wieder in Überzahlsituationen. Die Giants ihrerseits nutzen die Lintforter Turnover konsequent aus und bestrafen die meisten Ballverlusten mit Punkten. Auch im 1 gegen 1 beginnen die Gastgeber nun ihre Vorteile auszuspielen und stellen oft sogar auf eine sehr kleine Aufstellung um, die besonders die Lintforter Big Men in Bedrängnis bringt. Zur Halbzeit sind es trotzdem nur 10 Punkte Rückstand für die BGL.

Die Gastgeber haben den besseren Start in die Halbzeit zwei. Sowohl von außen, als auch unter dem Korb greift die Lintforter Verteidigung kaum und Düsseldorf baut die Führung auf 17 Punkte aus. Die BGLer werden nun immer öfter im 1 gegen 1 geschlagen und es wird  deutlich, dass auf den defensiven Grundtechniken das Augenmerk der nächsten Trainingseinheiten liegen sollte. Die quirligen Düsseldorfer kommen mit einfachen Mitteln zum Erfolg, spielen die sich immer öfter bietende Überzahlsituationen aus und bekommen auch Leo in den Griff, der so langsam dem laufintensiven Spiel Tribut zollen muss.

Im letzten Viertel schwindet so langsam die Hoffnung auf die Überraschung. Auch der Versuch einer Ganzfeldpresse schlägt fehl, da jeder Düsseldorfer nun in der Lage ist, seinen Gegenspieler im 1 gegen 1 zu schlagen. Die letzten 5 Minuten des Spiels täuschen darüber hinweg, dass eigentlich mit ein bisschen Glück heute sogar die Überraschung drin gewesen wäre. Die Jungs ergeben sich nun ihrem Schicksal und müssen zusehen, wie Düsseldorf die letzten 15 Punkte des Spiels erzielt. Erschöpft und mit zum Teil ziemlich hängenden Köpfen treten die Lintforter Jungs die Heimreise an.

Leo (37), Berk (11), Sky (5), Luca (2), Robin (2), Ramon, Finn, Cilli, Corvin, Louis und Niclas

Auch wenn das letzte Spiel etwas unglücklich gelaufen ist, kann man auf jeden Fall mit der Leistung in der Hinrunde zufrieden sein. Einige der Jungs haben sich deutlich verbessert und besonders die "Kleinen" übernehmen immer mehr Verantwortung. Ziel sollte es sein, von Duisburg und Düsseldorf mal abgesehen, jedes Team der Liga zu schlagen. Im Kader steckt noch sehr viel Potenzial und Luft nach oben in allen Mannschaftsteilen. Ich als Coach freue mich sehr, mit den Jungs arbeiten zu dürfen. 95% Privileg, 3% Arbeit, 2% Wahnsinn = 100% Spaß an der Sache. 

Allen, die ich nicht mehr sehe, wünsche ich auf diesem Wege ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch, viel Glück und Gesundheit für 2019


Sonntag, 9. Dezember 2018

U10 Kreisliga

Xanten Romans : BG Kamp Lintfort   39 : 42 ( 18 : 22 )

Wenn Basketball mit der Anzahl der Spieler gewonnen werden würde, waren die Vorzeichen für die jüngsten Basketballer der BGL eher schlecht. Angereist zu Siebt konnte man nur bedingt auswechseln und die Spieler hatten die schwierige Aufgabe eine Balance zwischen Einsatz und Energie sparen zu finden.

Begonnen hat Lintfort mit Elias, Maik, Marlon, Ian und Ben. Zudem auf der Bank waren Noah und Debütant Sam Fürtjes.
Das Erste Viertel zeigte schnell zwei Sachen. Zum einen, dass heute die Mannschaft gewinnen würde, die eine höhere Wurfquote zu Stande bringen kann und das Elias erneut kaum zu stoppen war. Das erste Viertel ging mit 9-14 an die Lintforter, die jedoch aufpassen mussten nicht zu schnell in Feierlaune zu verfallen. Ian konnte heute auch eine starke Leistung vollbringen und sich im ersten Viertel 2-mal belohnen.

Das zweite Viertel war wesentlich verbissener und knapper. Es ging knapp mit 8-9 an Xanten. So war der Halbzeitstand 22-18 für die BGL.

Kurz nach der Pause fing Maik Feuer und brachte Lintfort wieder mit 10 in Front. Jedoch kämpften sich die Romans aus Xanten wieder heran, wodurch es zum Krimi wurde. Es fielen hier 2 Körbe und gleich danach auf der anderen Seite des Spielfeldes.
Im dritten und vierten Viertel konnten Ben, der bereits in der ersten Halbzeit in Foul-Probleme geriet und Marlon sich defensiv mehrfach auszeichnen, wodurch sie Lintfort in Führung hiehlten.
Zum Schluss fiel nichts mehr bei Xanten und somit war der erste Auswärtssieg der Sasion perfekt. Endergebnis 39-42.

Spieler (Punkte):
Elias (20), Maik (6), Ian (6), Noah (4), Ben (4), Sam (2) und Marlon

09.12.2018

U18 Oberliga

BG Kamp Lintfort : Basket Duisburg 75 : 69 ( 36 : 38 )
Auch die U18 sammelt fleißig weiter Punkte, auch wenn es gegen die Baskets am Ende auch wesentlich schwerer war als erwartet. Die BGL begann das Spiel mit wenig Tempo in der Offensive, bewegte den Ball kaum und spielte der Duisburger Zone so natürlich in die Karten. Auch defensiv bekamen die Lintforter Jungs zunächst kaum Zugriff. Die Duisburgern wurden viele Fastbreaks gewährt und auch im Reboundverhalten war die BGL zunächst in Spendierlaune. Zwischenzeitlich führte der Gast schon mit 13 : 4 und so mancher rieb sich verwundert die Augen.

Viertel Nummer zwei war zumindest defensiv etwas besser und auch im Angriff liess die BGL nun ab und zu so etwas wie Spielkultur erkennen. Wenn es schnell ging, wurde es für Duisburg gefährlich. Zwar war die Quote aus dem Feld schwach, allerdings hatte man in Federico jetzt den stärksten Rebounder auf dem Feld und dieser nutzte die zweiten Chancen konsequent. Joshi erzielte per starkem Drive in Minute 19 den ersten Lintforter Ausgleich.

Nach der Halbzeit gab die BGL nun endlich mal den Ton an, spielte schnell und erwischte Duisburg immer öfter ungeordnet, was zu vielen leichten Punkten führte. Zwischenzeitlich führten die BGLer nun schon mit 13 Punkten und erweckten nicht den Eindruck, diese wieder hergeben zu wollen. Das Drehbuch des letzten Viertels hatte das allerdings mit etwas mehr Dramatik und Nervenkitzel geplant und es begann zunächst damit, dass sowohl John als auch Phillip innerhalb von wenigen Sekunden mit ihrem jeweils fünften Foul auf der Bank platznehmen mussten. Zudem holte sich Coach Bernhard ein technisches Foul ab, da er sich etwas zu vehement über die sehr kleinliche Regelauslegung eines der beiden Schiedsrichter beschwerte. Duisburg witterte ein wenig Morgenluft und hatte jetzt auch das ein oder andere mal das nötige Glück im Abschluss, das den Hausherren widerum fehlte. Lintfort spielte jetzt aber defensiv bärenstark. Niels holte wichtige Offensivfouls raus, Joshi holte insgesamt unglaubliche 9 Steals und was hinten nicht reinfiel wurde von Fedo und Ricky eingesammelt. Auch auf Duisburger Seite nahmen nun die ersten Akteure mit 5 Fouls auf der Bank Platz, trotzdem brachte der Gast nun immer wieder Lintforter Spieler an die Linie. Joshi hätte das Spiel mit 10 zugesprochenen Freiwürfen im letzten Viertel alleine entscheiden können, doch ihm versagten ein wenig die Nerven und er verwandelte nur 4 davon. Die wichtigsten in der letzten Minute saßen dann aber und die BGLer bleiben, obwohl sie heute nicht überzeugen konnten, auf der Erfolgsspur.

Federico (27), John (13), Joshi (12), Niels (10), Sebastian (5), Phillip (4), Andre (2), Henrik (2), Alex, Ricky und Louis
09.12.2018

U12 Oberliga

BG Kamp Lintfort : ETB SW Essen II 77 : 41 ( 37 : 17 )

Die U12 sammelt fleißig weiter Punkte und besiegt auch die Zweitvertretung aus Essen deutlich und ungefährdet.

Trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Top Scorer Leo spielten die BGLer von Beginn an schnell nach vorne und versuchten, über den Fastbreak ins Spiel zu kommen. Zum Teil gelang das sehr gut, manchmal ließen die Lintforter Jungs allerdings die Konsequenz im Abschluss vermissen und ließen so etliche Punkte liegen. Dass trotzdem eine 17 : 7 Führung zum Viertelende raussprang, lag an der heute sehr guten Reboundarbeit von Luca und Robin.

In Viertel Nummer zwei lief das Spiel trotz nun vieler Wechsel fast genau so weiter. Alle Wechselspieler fügten sich nahtlos ins schnelle Offensivspiel der BGL ein und die Punkte wurden auf viele Schultern verteilt. Besonders erfreulich, dass Ludwig mit 10 Punkten stark aufspielte und sich, nachdem er in Goch wirklich viel Pech im Abschluss hatte, nun auch endlich mit Punkten belohnen konnte. Die deutliche 20 Punkte Führung zur Halbzeit war so schon relativ beruhigend, hätte allerdings auch schon um einiges höher ausfallen können.

Viertel Nummer drei war ausnahmsweise das stärkste Lintforter Viertel. 5 gegnerischen Punkten standen ganze 20 der Lintforter gegenüber. Und die meisten davon waren jetzt sehr schön herausgespielt. Tim verteilte den Ball sehr mannschaftsdienlich und erzielte trotzdem selber 10 starke Punkte.

Im letzten Viertel wurde es dann etwas wild und oft sehr hektisch. Essen konnte das Spiel nun etwas offener gestalten, am Ergebnis allerdings nichts mehr ändern. Aus einer guten Teamleistung ragten Kapitän Tim und Luca heraus, der mit 13 Punkten und 10 Rebounds ein starkes Double Double auflegte.

Tim (27), Luca (13), Ludwig (10), Sky (6), Berk (5), Robin (4), Ramon (3), Finn (3), Corvin (2), Cilli (2), Louis (2) und Mehli

Sonntag, 2. Dezember 2018

02.12.2018

U12 Oberliga

TV Goch : BG Kamp Lintfort 45 : 67 ( 31 : 41 )

Die U12 bleibt in der Erfolgsspur und erzielt einen ungefährdeten Auswärtssieg beim TV Goch.

Gleich zu Beginn wirbelte die Starting Five um Tim, Leo, Sky, Robin und Luca die armen Gocher schwer durcheinander. Die 17 : 0 Führung in Minute 5 war das Ergebnis von Teambasketball, denn immer wieder wurde der besser postierte Spieler gefunden und auch in der Defensive stimmte zunächst alles.
Nach einigen frühen Lintforter Wechseln, spielte dann auch Goch mit und konnte zum Viertelstand von 10 : 21 verkürzen.

Viertel Nummer zwei wurde leider und wahrscheinlich im sicheren Glauben, nicht mehr verlieren zu können, von einigen Spielern etwas fahrlässig gestaltet. Goch konnte vermehrt Offensivrebounds verzeichnen und kam so zu vielen "Second Chance Points". Zur Halbzeit "nur" eine 10 Punkte Führung für die BGL, die in dieser schlechtesten Phase des Spiels besonders defensiv vieles vermissen ließ.

Erfolgreiche Basketballer und Models ;)
Viertel Nummer drei begann nach Ansprache des Coaches glücklicherweise wieder ähnlich wie Viertel Nummer eins. Zwar war es diesmal "nur" ein 14 zu 0 Lauf der Gäste, jedoch spielten die BGLer nun wieder wie aus einem Guss. Defensiv arbeiteten alle wieder voll konzentriert und erlaubten den Gastgebern magere 4 Punkte in Viertel Nummer drei. Tim hatte seine Hände überall und war mit 7 Steals immer wieder Initiator von Lintforter Fastbreaks. 
In den letzten Minuten wurde auf beiden Seiten noch viel gewechselt und auch die Lintforter Bankspieler machten ihre Sache teilweise richtig gut. Nach vierzig Minuten stand ein nie gefährdeter Lintforter Sieg der Rückenwind für die kommenden Aufgaben gibt. 

Leo (20), Sky (15), Tim (14), Berk (8), Robin (6), Luca (4), Gabriel, Finn, Louis, Melih und Ludwig

STATS LEADERS

Punkte: Leo (20)
Rebounds: Robin (9)
Assists: Tim (4)
Steals: Tim (7)