Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Montag, 22. Januar 2018

U18 Jugendoberliga : SC Bayer 05 Uerdingen - BG Lintfort (50:51) 81:87

Die U18 zeigt am Sonntag die beste Saisonleistung gegen einen starken Gegner aus Krefeld. In einem spannenden Spiel mit mehreren Führungswechseln, behalten die Lintforter in der Schlussphase die Nerven und setzen sich knapp aber verdient gegen den SC Bayer 05 Uerdingen durch.


Nun zu der Entstehung : Von Anfang an sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch bei dem sich keiner der beiden Kontrahenten absetzen konnte. Auf den „dreier“ Regen der Klosterstädter im ersten Viertel ( 6 Treffer, vorne Weg der Karsten mit 4 „Stück“ ) antworteten die Gastgeber mit einer gleichen Anzahl der Treffer begleitet von einer sehr guten Trefferquote. Viertel 1: (25:24). Und es ging genau so weiter in dem zweiten Spielabschnitt. Die BGL‘er mit variablen Spiel „mal von Aussen, mal durch die Zone“ punkteten konsequent aus allen Positionen. Man fand immer wieder den freien Schützen und so fielen die „dreier“ Nummer 7,8,9 und 10 gegen die Krefelder. Dabei lebte das Spiel an dem Tag von der BREITE und der Treffsicherheit des Angriffs auf der Lintforter Seite. Zu dem zweiten „dreier“ von Sebastian, kam der von Hendrik dazu ( Am Ende  3 von 3 „dreiern“ mit 100% Trefferquotte von Hendrik) und dann noch zwei weitere von Philip, der von der Bank am Ende satte 14 Punkte beigesteuert hatte. Die gleichzeitige Präsenz in der Zone von John, Federico und Aaron machte es dem Gegner schwierig unser Team zu verteidigen. Auf der anderen Seite erwischte auch Uerdingen einen „Sahne Tag“ und traf aus allen möglichen Lagen ( auch die unmöglichsten Würfe). So stand es bis zur Halbzeit (50:51), und es hat richtig Spass gemacht beiden Mannschaften zu zuschauen. Die Zuschauer sind aber auch in der zweiten Halbzeit nicht enttäuscht worden. Mit einer noch höheren Intensität auf beiden Seiten vor allem in der Defense, ging es Schlag auf Schlag weiter. Der John schaffte es auf der „eins“ das Tempo hoch zu halten und die BGL’er strahlten Gefahr aus allen Positionen und mit jeder Aufstellung. So blieb die Begegnung weiterhin sehr ausgeglichen. Die Seidenstädter haben Punkt für Punkt dagegen gehalten und das dritte Viertel gewann die BGL knapp mit 15:17. Mit einem 3 Punkte Vorsprung für unsere U18 (65:68) starteten die Teams in die Schlussphase und die „Show“ ging dort weiter.

 

-       33 Minute BGL liegt mit 5 Punkten vorne (69:74)

-       33 - 36 Minute die Krefelder starten einen 10:0 Lauf inklusive 2 „dreier“ (79:74).

-       36 Minute Bayer 05 führt mit 5 Punkten

-       37 Minute Treffer von Philip und Sebastian (79:78)

-       38 Minute Korbleger Krefeld (81:78) 3 Punkte Führung für Krefeld

   

In den letzten 2 Minuten folgt die stärkste Spielphase der Lintforter mit der gleichzeitigen

„Begründung“ für den Sieg. Sebastian heftet sich in der Defense an den Topscorer der Krefelder, und das ganze TEAM liefert ab:

 

zwei Ballgewinne von John und  die Punkte …. 80 : Federico , 83 : John , 85 : Aaron , 87 : Philip   (ein 0:9 Lauf für BGL)

 

dann noch mal ein Ballgewinn … Ballbesitz für Lintfort … die letzten 10 Sekunden läuft die Uhr runter ... BGL gewinnt 81:87

 

An dem Sonntag gewinnt das TEAM ( 5 Spieler treffen zwei stellig), die Trefferquote passt und der Einsatz auch. In dem bis jetzt besten Spiel der Saison, gegen einen sehr starken und treffsicheren Gegner zeigt die U18 ihr ganzes potential und belohnt sich und die Zuschauer mit einem Auswärtssieg. Dabei sind an dem Tag mehrere Faktoren zusammen gekommen. Der Angriff verteilte sich auf mehrere Schulter, Man fand immer den freien Mann und hatte trotz paar 100%‘tigen die man verlegte, eine super Trefferquote an den Tag gelegt ( u.a. 45% von der dreier Linie). Dazu noch die notwendige Intensität in der Verteidigung und fertig ist der Sieg. An der Stelle auch ein Danke Schön an den Coach Hendrik Schulte der die Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt hatte und zusammen mit den Jungs dem Publikum einen schönen Basketballsonntag bescherte.


Wir hoffen, dass man für die Rückrunde auf diese Leistung aufbauen kann und an dem kommen Wochenende in  Mönchengladbach sich gleich gut präsentieren wird.    

 

Es Spielten (Punkte): Nowik (16), Svejcar (16), Köhn (14), Roschewski (13), Hermsen (12), Stachowicz (9), Füllbrunn (4), Alkurdi (2),  Hartmann (1), Gorbushin, Bruch, Bozyisitbasi.

 


 

U16 Jugendoberliga : Sterkrade 69ers - BG Lintfort 48:43 (22:21)

von Michael Schneiders 

Gegen die 69ers aus Sterkrade gab es für die U16 eine ärgerliche, weil vermeidbare Niederlage.

Mit Ersay, Sebastian und Nico fielen von vornerein drei Rädchen im Getriebe der BGL aus. Dann verletzte sich noch Kevin beim Aufwärmen und die Vorzeichen standen denkbar ungünstig. Vor allem, da der Gastgeber mit allen wichtigen Spielern antrat. Besonders Aref Nouri, der uns schon im letzten Jahr vor große Probleme stellte, ist mit seinen Skills immer wieder gefährlich und kann ein Spiel alleine entscheiden.

Die Aufgabe, Aref zu verteidigen, fiel Niels zu und der löste diese Aufgabe mit Bravour. Im ersten Viertel hielt er den Go to Guy der Sterkrader im Verbund mit der Hilfe, die immer wieder gut stand auf 0 Punkte und brachte ihn fast zur Verzweiflung. Da es auch im Angriff immer wieder schnell ging und hier Joshi zunächst stark agierte, konnte die BGL das erste Viertel mit 15 : 2 für sich entscheiden.

Viertel zwei begann unglücklich und ein 6 : 0 Lauf der Gastgeber zwang Leif zu einer ersten Auszeit. Lintfort spielte eigentlich weiter recht gefällig, allerdings sorgte eine unglaublich schlechte Trefferquote aus jeder Distanz nun dafür, dass Sterkrade sich weiter Punkt für Punkt heranarbeiten konnte und zur Halbzeit nun sogar erstmals mit einem Punkt vorne lag.

Das Spiel wurde nun hektischer und obwohl es aus der Distanz bisher gar nicht funktionieren wollte, versuchten es die BGLer immer wieder von aussen und blieben erfolglos. Zudem sorgte der Schiedsrichter kontinuierlich für Spannung, da er mit nicht nachvollziehbaren Pfiffen die Gemüter auf beiden Seiten in Wallung brachte. Der einzige, der sich kaum aus der Ruhe bringen ließ, war der Point Guard der Gastgeber, der immer sicherer wurde und sein Team nun so langsam auf die Siegerstrasse führte. Nachdem Sterkrade schon mit 7 Punkten in Front lag, erzielte Niels einen wichtigen Dreier. Ricky ließ einen weiteren Treffer von Downtown folgen und Joshi konnte per Layup auf 1 Punkt verkürzen. Es hätte also noch klappen können und wäre aufgrund der kämpferischen und guten defensiven Leistung durchaus verdient gewesen. Allerdings liessen erst Ricky und dann Muanis, der heute einen offensiv sehr unglücklichen Tag hatte, beide Freiwürfe liegen. So reichte es am Ende nicht mehr und Sterkrade konnte die sicher geglaubten Punkte einfahren.

Es spielten (Punkte) : Joshi (17), Ricky (9), Niels (7), Alex (6), Muanis (4), Suy, Jan Luca, Louis und Renick

STATS LEADERS:

Punkte: Joshi (17)
Rebounds: Muanis (24)
Assists: Joshi (2)
Steals: Joshi/Niels/Ricky (2)
Blocks: Muanis/Joshi (2)

Spielentscheidend definitiv die unglaublich schlechte Trefferquote. Insgesamt (2er/3er/FW) kamen die Jungs heute auf gerade einmal 24% !!!!!

Mittwoch, 17. Januar 2018

U18 Jugendoberliga : BG Lintfort - BG Duisburg West 47:59 (19:30)

Am Sonntag 14.01.2018 war es wieder mal so weit ...„Das Derby“ zwischen BG Duisburg West und BG Lintfort. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Duisburg erwischte auch einen besseren Start ins Spiel. Über die bekannten Anspielstationen in der Zone und der gleichen Zonen Verteidigung in der eigenen Hälfte, setzte sich Duisburg langsam ab. Die Lintforter versuchten zu ihren Punkten von der „dreier“ Linie zu kommen und scheiterten leider an der mittlerer Weile gewohnt schlechten Trefferquote. So erzielten wir in dem ersten Viertel nur magere 8 Punkte und in dem zweiten Spielabschnitt 11 Treffer. Vor allem unter den Körben hatte BGL immer wieder das Nachsehen und konnte sich weder im Angriff noch bei der Defense durchsetzen. Kurz zusammen gefasst : Viertel 1 = 2 „dreier“ + Korbleger , Viertel 2 = 3 „dreier“ + Korbleger. So ging man mit einem 11 Punkte Rückstand in die Pause (19:30). Die kurze Halbzeitanalyse veranlasste den BGL Coach nach dem Wiederanpfiff „was anderes auszuprobieren“. So haben wir in der zweiten Halbzeit ein viel abwechslungreicheres Spiel auf der BGL Seite gesehen. Federico konnte bei den defensiv Rebounds mehrmals den Ball sichern und vorne lies der Sebastian und John im Aufbau den Ball mehr laufen, woraus sich mehrere Angriffschancen ergaben. Auch wenn von aussen immer noch nicht viel „zählbares“ fiel, taten sich in der Mitte mehrere Lücken auf. In der Phase war es vor allem Sebastian der diese Räume ausgenutzt hatte und alle seiner 15 Punkte (Topscorer an dem Tag) in der zweiten Halbzeit erzielte. Was auch in dem Spielabschnitt besser funktionierte war die Verteidigung. Die BGL’er bauten in der Verteidigung viel mehr Druck auf, erzwangen somit Ballverluste bei den Duisburgern und konnten daraus mehrere Fastbreak Punkte erzielen. Das dritte Viertel vorloren mit 13:17 und das letzte gewonnen mit 15:11, haben an dem Ausgang des Spieles nichts mehr geändert. Die BG West konnte den Vorsprung verteidigen und gewinnt am Ende verdient das Derby. Die Klosterstädter liefern eine solide, aber keine ausreichende Leistung um dem Gegner gefährlich zu werden. Die zweite Halbzeit zeigte durch aus, dass man mit richtiger Einstellung und Taktik auch solche Spiele spannender gestalten kann.

Es spielten (Punkte) : Nowik (15), Svejcar (9), Stachowicz (5), Roschewski (4), Köhn (3), Hermsen (3), Hartmann (3), Gorbushin (3), Alkurdi (2), Bruch, Füllbrunn, Schanzenbach.


Hier noch der Spielbericht aus Duisburg.




Sonntag, 14. Januar 2018

U16 Jugendoberliga : BG Lintfort - BG Kaarst Büttgen 59 : 52 (27 : 23 )

Von Michael Schneiders

Es gibt Spiele, die möchte man einfach nur vergessen, muss aber trotzdem einen Spielbericht schreiben. Zu dieser Kategorie gehört das Spiel gegen Kaarst Büttgen definitv. Der Start verlief noch standesgemäß. Die BGLer dominierten und zwangen den Gästen ihr Spiel auf. Mit 21 : 8 ging das erste Viertel an die BGL und es hätte auch so weiter gehen können. Leider erhielt nun der Schlendrian Einzug ins Lintforter Spiel. Das Spacing wurde nicht mehr gehalten, kein Wurf fiel von außen, die Defensive war teilweise nur noch alibimäßig und zu allem Übel begannen die Jungs nun auch mehr und mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns zu hadern um von der eigenen schlechten Leistung abzulenken. Joshi erwies seinem Team einen Bärendienst, als er in der 17. Minute dem ersten technischen Foul umgehend ein zweites folgen liess und damit vorzeitig duschen gehen konnte. Der Wut über die eigenen Leistung folgte nun also auch ein Schock fürs Team, der erstmal verdaut werden musste. Kaarst spielte unbeirrt weiter und holte Punkt für Punkt auf. Zur Halbzeit waren von zwischenzeitlich 15 Punkten Führung nur noch magere 4 übrig geblieben.
Natürlich waren die Jungs nicht zufrieden mit dem bisherigen Verlauf von dem, was ein lockerer Sieg hätte werden sollen. Besonders Muanis und Kevin konnten ihre Wut über das bisher gezeigte kaum verbergen. Im Gegensatz zu Joshi schafften sie es aber, ihre Emotionen in die richtige Richtung zu kanalisieren und führten ihr Team wieder auf den richtigen Weg. Sowohl defensiv als auch in der Offensive waren die zwei nun der entscheidende Faktor. Mehrere gute Verteidigungsaktionen schlossen sie selber per Coast to Coast ab und der Vorsprung zum Ende des 3. Viertels betrug wieder mehr oder weniger beruhigende 14 Punkte.
Im letzten Viertel führten die BGLer in Minute 37 schon mit 17 Punkten, schafften es aber trotzdem noch  Spannung aufzubauen. Kaarst versuchte nun zu pressen und hatte damit auch leider mehrfach Erfolg. Hier machte sich das Fehlen von Joshi deutlich bemerkbar, da die BGL nun wirklich Probleme hatte, den Ball über die Mittellinie zu bringen. Kaarst legte nochmal einen 12 zu 2 Lauf hin, letztlich brachten die Lintforter den Sieg aber nach Hause. Ein Spiel über das viel gesprochen werden muss. Nicht nur die fehlende Beherrschung eininger Spieler, sondern auch die teilweise nicht vorhandene Einstellung zur Verteidigung bereitete den Coaches große Sorgen. Verlass war mal wieder in allen Belangen auf die "Twin Towers" Kevin und Muanis, die mit insgesamt 35 Punkten, 28 Rebounds, 4 Blocks und 4 Steals die entscheidenden Faktoren waren.

Es spielten (Punkte): Kevin (20), Muanis (15), Niels (6), Sebastian (6), Joshi (5), Nico (4), Ersay (2), Alex (1), Rennick und Ricky

STATS LEADERS
Punkte: Kevin (20)
Rebounds: Kevin (16)
Assists: Joshi (3)
Blocks: Kevin (3)
Steals: Kevin/Niels (3)

Samstag, 6. Januar 2018

U10 : Xanten Romans - BG Lintfort 45 :17

von Tobias Pluschkat 

Versöhnlicher Abschluss des Jahres 2017  (Xanten 17.12.2017)

So lautete das Motto der U10 an diesem frühen Sonntag in Xanten. Und das sollte sich als gut gewähltes herausstellen, aber dazu später mehr.
Angereist nur mit 6 Leuten, wovon 3 Leute angeschlagen ins Spiel gingen, waren die Vorzeichen nicht die besten. Aber eins nach dem anderen. Die Starting Five der Lintforter bestand aus Finn Deininger, Marlon Bieniek, Ian Biernath, Luca Byvelds und Noah Samanns. Matthias Postel der heute sein Debüt für die BGL gab konnte sich für weitere Spiele empfehlen als er vor allem nach Marlons Verletzung ins kalte Wasser geschmissen wurde und viele Minuten auf dem Feld stand, dies jedoch sehr gut machte. Nach 4 Minuten konnten sich die Lintforter bereits belohnen und in Person von Finn punkten. Jedoch merkte man in der ersten Halbzeit der BGL stark an, dass man heute gegen gut eingestellte Xantener Romans Probleme haben würde.

Die Xantener Romans waren zur Halbzeit bereits mit 38-9 davongezogen.
Aber dann kam eine zweite Halbzeit der kämpferischen Extraklasse seitens der Lintforter. Finn Deininger konnte sich vermehrt in Szene setzen und sich mit schlussendlich 13 Punkten zum Topscorer seines Teams aufschwingen. Desweiteren konnte Ian Biernath seine ersten Zwei Punkte seiner noch jungen Basketballkarriere verzeichnen. Nachdem man in der ersten Halbzeit noch mit einem Unterschied von 29 Punkten verloren hatte, konnten die Jungs aus der Klosterstadt ihr defensives Niveau um mehrere Level nach oben heben und die zweite Halbzeit mit 8-6 gewinnen.

Zwar ging vor allem aufgrund der ersten Halbzeit der Sieg (45-17) völlig verdient an Xanten. Aber die junge Truppe der BGL sollte auf diese zweite Halbzeit im kommenden Jahr aufbauen können.

Es spielten (Punkte): Finn Deininger (13), Ian Biernath (2), Marlon Bieniek (2), Noah Samanns, Luca Byvelds und Matthias Postel

Mittwoch, 27. Dezember 2017

U16 Jugendoberliga : ETB SW Essen : BG Lintfort 56 : 59 ( 29 : 27 ) ( 52 : 52 ) n.V.

Von Michael Schneiders

Im letzten Spiel vor der Winterpause wurde es mal wieder so richtig spannend.

Mit Essen hatte man noch eine Rechnung auf und zu Beginn schien diese auch aufzugehen. In der 7. Minute führten die BGLer noch mit 16 : 9 ehe Essen immer besser ins Spiel kam und zum Halbzeitpfiff per 3er sogar erstmals in Führung gehen konnte. JBBL Spieler L.Michels bereitete fortwährend Probleme und kam insgesamt auf starke 30 Punkte. Lintfort setzte Teamgeist und....mal wieder....starkes Inside Game dagegen.
Dass es ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe war belegt zudem die Tatsache, dass sich kein Team mit mehr als 7 Punkten absetzen konnte und immer eine passende Antwort auf die jeweils starke Phase des Gegners hatte. Mit einem 5 Punkte Rückstand zu Beginn des letzten Viertels hatten die BGLer eine schwere Aufgabe vor sich, waren aber bereit den Kampf anzunehmen und kämpften sich einmal mehr wieder zurück ins Spiel.
In der 39. Minute erzielte Joshi zwar die Führung für sein Team, konnte aber im Gegenzug die letzte Essener Aktion nur auf Kosten seines 5. Fouls verhindern. Ein anschließendes techniches Foul gab Essen nun sogar die Chance das Spiel vom "Charity Stripe" zu entscheiden. Essen verwandelte den ersten von zwei Freiwürfen, konnte aber den entscheidenden Wurf nicht im Korb unterbringen. Rebound Lintfort und somit nochmal die Chance das Spiel zu entscheiden. Leider kam der Buzzer zu spät und es hieß Verlängerung.
Hier übernahm Niels nun das offensive Ruder und hatte sich das beste für den Schluss aufgehoben. Er erzielte alle seine 13 Punkte nach der 37. Minute und war somit Matchwinner in einem hart umkämpften Spiel und zusammen mit den "Big Men" Kevin und Muanis der Garant für einen wunderbaren Jahresabschluss.

Es spielten: Schwarz (15), Hajlovac (14), Schanzenbach(13), Schneiders (10), Füllbrunn (2), Middeldorf (2), Jakobs (2), Bachus (1), Görgülü und Bettinger