Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Samstag, 19. November 2016

U18 WBV-Pokal: SG Ruhrbaskets - BGL 43:71 (24:35)

Die U18 zog am Samstag nach einer überlegen geführten Partie gegen die Ruhrbaskets in das Viertelfinale des WBV-Pokal ein. Die Partie begann mit einem 6:0 Run für die Klosterstädter, die den Vorsprung in den ersten neun Minuten auf 19:2 ausbauten. Die Defense der BGL stand auch Dank körperlicher Überlegenheit gut. Einziges Manko war die Chancenverwertung. Erst kurz vor Schluss des ersten Viertels kamen die Ruhrbaskets etwas näher heran.

Das zweite Viertel gestaltete sich ausgeglichener. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die BGL-Jungs in dieser Phase mehr Treffer zu, als eigentlich nötig gewesen wäre. Die letzte Konsequenz fehlte auch in den Aktionen nach vorne und erlaubte so dem Gegner, dieses Viertel mit einem Punkt für sich zu entscheiden.

In der zweiten Halbzeit begann Ersatz-Coach Henning Tchurz noch einmal mit der Starting Five. In Folge dessen stieg der Vorsprung wieder auf 15 Punkte. Somit ergab sich die Gelegenheit, jenen Jungs, die nicht so häufig spielen, längere Einsatzzeiten zu erlauben. Gleichzeitig baute der Gegner immer weiter ab, so dass am Ende des dritten Viertels der Vorsprung auf 19 Punkte anstieg. Dieser Trend setzte sich im vierten Viertel weiter fort. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg von 71:43 zu Buche.

Es spielten: Nowik (17 Punkte), Schlung (16), Atay (10), Gramer (9), Roschewski (7), Alkurdi (6), Halilovic, Oberscheidt, Svejcar (je 2), Breymann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten