Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 27. November 2016

U14-1: BG Lintfort vs. BBV Köln Nordwest 58:55 (36:35)

Heute war der ungeschlagene Tabellenführer der U14 Regionalliga zu Gast in Kamp-Lintfort. Als einer der beiden Top-Favoriten auf die Meisterschaft hatten die Kölner bis dato in der Liga keine Probleme und gewannen das knappste Spiel mit 22 Punkten Vorsprung.
Die Gäste reisten mit einem kompletten 12-Mann-Kader an, bei den Lintfortern fehlten neben Lennart, Luka & Muris auch Alex, der sich leider vor dem Top-Spiel verletzte.

Die ersten Minuten der Partie verliefen sehr zaghaft. Die Gäste ließen ein ums andere Mal ihre technische Klasse aufblitzen, während die Lintforter über den Kampf an den Brettern kamen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, was zum 20:20 Viertelstand führte. Auch im zweiten Viertel änderte sich es nicht. Die Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Einen kleinen 8-0 Run der Lintforter konterten die Gäste mit ihrem eigenen Lauf. Mit einer hauchdünnen Führung ging die BGL in die Kabine (36:35).

Die Pausenansprache war erfüllt von reiner Begeisterung für die bisher gezeigte Leistung. Alle Spieler erfüllten ihre Aufgaben und kämpften was das Zeug hält.

Nach dem Seitenwechsel legte die BGL dann den Grundstein für den späteren Erfolg. Immer wieder suchten die Kids das 1 gegen 1 für Kevin und reagierten auf das anschließende Doppel clever. Ein 13:5 Run brachte eine 53:46 Führung vor dem letzten Spielabschnitt.
Nun war das Spiel geprägt von großem Einsatz auf beiden Seiten und von vielen vergebenen Chancen. Die Kölner schafften es 2 Minuten vor Schluss auf 2 Punkte zu verkürzen, doch der bis dahin noch punktlose Nico fasste sich ein Herz und verwandelte einen ganz wichtigen Korbleger.
15 Sekunden vor dem Ende hatten die Kölner bei 3 Punkten Rückstand noch die Chance auf den Ausgleich, doch beide Würfe verfehlten das Ziel.

Die Lintforter Spieler rissen die Arme in die Höhe, die faustdicke Überraschung war perfekt, der Tabellenführer war geschlagen.

Alle Spieler haben heute defensiv einen unglaublichen Job gemacht und jeder konnte seinen Teil zu diesem Sieg beitragen.

Es spielten: Kevin Schwarz (29), Sebastian Bachus (15), Ersay Görgülü (8), Leroy Bozyigitbasi (4), Nico Jakobs (2), Jule Schneiders, Maclaire Wanji, Jan-Luca Rind & Moses Heinsch

Keine Kommentare:

Kommentar posten