Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 9. November 2014

U16 : BG Lintfort - SG Ruhrbaskets 62:48

Am Samstag traf unsere U16 auf das Team der Ruhrbaskets. Der Gegner, der "nur" mit 8 Mann angereist kam, war mit der Hälfte der Mannschaft körperlich und wie sich später raustellen sollte auch technisch unterlegen. Trotz der Info vom gegnerischen Trainer, dass 2 Spieler bei der U18 aushalfen, hatten die Wittener im Gegensatz zur Begegnung gegen BG Duisburg-West ein Team zusammen gestellt und das mit 3 JBBL Spielern (Nummer 8(U14)/10/11) der Carbon Baskets.

Das erste Viertel begann mit einfachen Punkten auf der Lintforter Seite und einer konzentrierten BGL Defense, die die Gäste nicht durchdringen konnten. Unsere Starting-Five brachte es nach dem ersten Viertel locker auf 21 Punkte und hatte dabei nur 7 beim Gegner zugelassen. Wie immer bei so einem Start gibt es eine Kopfrechnung, die am Ende ein Ergebnis um die 80 : 40 ergibt. Und wie sehr oft im Leben findet das ganze nur im Kopf statt. Das zweite Viertel war ein Desaster: umständlicher Aufbau, Ballverluste, Fehlwürfe am laufendem Band und am Ende die Quittung in Form von 6 mickrigen Punkten auf lintforter Seite. Zum Glück konnte der (in zwischen von Verletzungen geplagte) Gegner auch nur mit "mageren" 9 Punkten dagegen halten.

Nach der Halbzeit gab es wieder ein bisschen mehr Basketball, zwar alles andere als ein "Basketball-Fest", aber ein solides Spiel. Trotz der relativ harten Gangart der Wittener, kamen die BGL'er zum Abschluss und trafen immer wieder das Ziel. Neben dem Lars, der nach der ersten Halbzeit verletzungsbedingt eine Auszeit nahm, fanden der Sebastian und Nico (2 Dreier) die gewohnte Treffsicherheit und hielten den Gegner so auf Abstand. Das Lintforter Team, in dem Der Coach allen Spielern (bis auf den wieder genesenen Sven) ausreichend Spielzeit gab, gewann das dritte Viertel mit 22:16 und hielt den Vorsprung bis zum Schlusspfiff konstant.

Am Ende ein verdienter Sieg der Klosterstädter, wobei wir an dem Tag laut Trainer Dirk Köster "es viel höher gewinnen sollten". Nun heißt es: 2 Punkte mitnehmen und fleißig auf den nächsten Gegner TuS Breckerfeld vorbereiten.
  • Endstand: 62:48 (21:07, 6:9, 22:16, 13:16)
  • Es spielten (Punkte): Schlung (23), Hartmann (16), Nowik (10), Mellmann (6), Atay (4), Meyer (3),Breymann, Keisers, Minrath, Zolnecko.

Unter http://www.ruhrbaskets.de gibt es den Spielbericht aus der Wittener Seite zum nachzulesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten