Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 7. Dezember 2014

U14 : SV Hagen Haspe - BG Lintfort 84 : 69 ( 42 : 18 )

Von Michael Schneiders
Die Bedingungen für einen Auswärtssieg hätten für die BGL kaum schlechter sein können. Mit bereits 4 Absagen im Vorfeld und mit einem Joshua, der maximal sporadisch eingesetzt werden konnte, war man personell schon arg dezimiert. Als dann Rieke zu Beginn des Aufwärmens signalisierte, dass das Knie Probleme macht, standen Coach Henrik nur 6 einsatzfähige Spieler zur Verfügung. Hagen hingegen schien aus dem vollen schöpfen zu können und war zudem größentechnisch und athletisch hoch überlegen. Umso bemerkenswerter ist imNachhinein der tatsächliche Verlauf des Spiels.

Von Beginn an machte der Gastgeber viel Druck. Der anfänglich große Respekt der BGLer vor den langen Hagenern sorgte für schlechte Würfe, die vom Gegner am eigenen Brett weitgehend komplett eingesammelt wurden. Die anschließenden Fastbreaks waren zwar meist gut herausgespielt, wurden aber glücklicherweise nicht hochprozentig abgeschlossen. Nach einem 14 : 2 Lauf der Gastgeber kam die BGL etwas besser ins Spiel, konnte den Rückstand aber nur geringfügig verkürzen. Das zweite Viertel stellte quasi eine genaue Kopie des ersten Viertels dar. Folglich wuchsen die Sorgen bei Coach und mitgereisten Eltern, sich hier eine derbe Klatsche abzuholen, da mit 6 Spielern auch kaum gewechselt werden konnte und Hagen kontinuirlich Vollgas gab. 

Was dann in der zweiten Hälfte passierte war vor allem dem Gästecoach ein großes Rätsel, zeigt aber, was eine Mannschaft erreichen kann, die Moral beweist und nicht aufgibt. Nachdem man bereits mit 39 Punkten zurückgelegen hatte, bekam die BGL die zweite Luft und machte in den letzten sechs Spielminuten genauso viele Punkte, wie in den 34 Minuten zuvor !! Die Hagener wussten nicht wie ihnen geschieht. John und Hendrik pflügten durch die gegnerische Zone und in der Verteidigung bekamen die Lintforter jetzt auch irgendwie immer die Finger dazwischen. Zwar reichte es nicht mehr zur Sensation, aber auf jeden Fall konnte man als der moralische Sieger und mit einem guten Gefühl ob der eigenen Leistung die Rückreise antreten. Ärgerlich, wie leider schon so oft, war natürlich, dass man mit voller Mannschaftsstärke hier durchaus als Sieger vom Platz hätte gehen können. So sagt auch der aktuelle Tabellenplatz kaum etwas über die eigentliche Spielstärke der BGL aus. Ein dickes, fettes Lob geht raus an Kaja, die endlich ihre Zurückhaltung beim Zug in die gegnerische Zone abgelegt zu haben scheint und so für einige schöne Punkte sorgen konnte. Auch an Aaron ein Lob, der in seiner kurzen Einsatzzeit einige gute, energische Aktionen beim Rebound und in der Verteidigung verbuchen konnte. Mit 12 gesunden Spielern sollte zum Jahresabschluss einem Heimsieg gegen die BG Duisburg West nichts im Wege stehen.

Es spielten (Punkte) : Hendrik (30), John (24), Kaja (9), Jan (4), Joshi (2), Aaron und Lynn

Keine Kommentare:

Kommentar posten