Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 25. September 2016

U18 : BG Lintfort - SVD 49 Dortmund 56:72 (25:48)

Sonntag 25.09.2016 Kamp-Lintfort


Im zweiten Saisonspiel traf die U18 auf die Junioren des SVD's 49 aus Dortmund. Den Ergebnissen des ersten Spieltages nach waren auch die Gäste leicht favorisiert. Die Lintforter, die mit vollem Kader antreten dürften, starteten recht durchwachsen ins Spiel. Die Dortmunder trafen sicher aus Entfernung und die BGL'er duften die meisten Punkte von der Freiwurflinie beisteuern.
Dank der sicheren "Dreier" Schützen auf der Dortmunder Seite, hatten sich die Gäste am Ende des ersten Viertels auf 13 Punkte abgesetzt. Mit dem Vorsprung ging es im zweiten Spielabschnitt ruhiger zu, aber die Gäste behielten die Oberhand. Weiter sehr treffsicher aus der Entfernung, bei einer recht schwachen Lintforter Verteidigung, setzten sich die Dortmunder bis zur Halbzeit auf 23 Punkte ab (25:48).

Es hatte sich bis dahin eine recht deutliche Niederlage der BGL'er angedeutet. Die zweite Hälfte sollte also zeigen ob man noch gegen die starken Gegner was ausrichten kann. Angeführt von Doruk Atay kamen die Klosterstädter in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Man fand die alte Treffsicherheit und konnte auch in der Verteidigung mehr gegnerische Treffer verhindern. Obwohl noch die Arbeit in der Zone alles andere als optimal war, schaffte das Team die Vorgaben des Coaches umzusetzen. So versuchte man nicht mehr mit dem Kopf durch die Wand gegen mehrere Verteidiger in der Mitte zu ziehen, sondern zog das Spiel mehr in die Breite. So ergaben sich viele gute Schussgelegenheit für die BGL'er, die man im Gegensatz zu der ersten Begegnung in Emmerich diesmal in Punkte verwandeln konnte. Vorne Weg der Doruk Atay mit 25 (3 Dreier), gefolgt von Sebastian Nowik mit 16 und Aaron Roschewski mit 8 Punkten. So schaffte Lintfort in der zweiten Halbzeit einen Comeback und gewann die letzten beiden Viertel mit 16:12 und 15:12.

Die eine gute Halbzeit hatte nichts mehr am Ausgang der Begegnung ändern können, aber zeigte, dass unsere U18 noch Basketball spielen kann. Es reichte letztendlich nicht den Gegner ernsthaft zu gefährden, machte aber nach der Leistung im zweiten Spielabschnitt Hoffnung auf mehr. Der Trainer Dirk Köster sah noch viele Defizite bei dem Team, konnte aber aufgrund des starken Endspurts, auch Positives feststellen. So war das Fazit sehr knapp: "erste Halbzeit schlecht, zweite OK". Nächste Woche geht's auswärts nach Dorsten, wo der nächste sehr starke Gegner wartet, der uns alles abverlangen wird.

Es spielten (Punkte) : Doruk Atay (25), Sebastian Nowik (16), Aaron Roschewski (8), Adis Halilovic (3), Lars Schlung (2), Nils Breymann (2), Deyaa Alkurdi, Karsten Hermsen, Tobias Gramer, Felix Meyer, Alexander Oberscheidt. 
     

Keine Kommentare:

Kommentar posten