Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 25. September 2016

U16: BG Lintfort : Kult-Sport Wuppertal 63:46

Von Michael Schneiders. Im ersten Heimspiel blieb die U16 weiter in der Erfolgsspur. Wenn es auch am Ende knapper war als geplant und vor allem vom Spielniveau nicht das, wass man sich vorgestellt hatte.

Die BGL ging schnell und souverän in Führung. Salim war zu Beginn nicht zu halten und erzielte Punkt um Punkt gegen eine gegnerische Mannschaft, die zu Beginn keine offensiven Mittel gegen die robusten BGLer fand. Wenn man im Abschluß nur etwas konsequenter gewesen wäre, hätte man das Spiel bereits im ersten Viertel entscheiden können. Da aber immer wieder reihenweise einfachste Würfe nicht verwandelt wurden blieb es bei maximal 18 Punkten Führung der BGL bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte begann man sich A) komplett den Schneid abkaufen zu lassen B) den Gegner immer weiter aufzubauen und C) das bereits gewonnen geglaubte Spiel beinahe noch zu verlieren. Ohne Grund ging die Struktur im Angriffsspiel und die Konsequenz in der Verteidigung verloren. Das Fehlen von Joshi machte sich spätestens jetzt bemerkbar. Kaum ein Pass fand jetzt noch ins Ziel und im Gegenzug liefen die Wuppertaler aus der Distanz heiss, versenkten einige Dreier und konnten so die Führung der BGL auf unter 10 Punkte verkürzen. Am Ende waren es Topscorer John und Salim, der ein gutes Spiel machte, die den knappen Vorsprung der Gastgeber ins Ziel retteten. Allerdings ist klar, dass so eine Leistung gegen die Top Teams der Liga nicht ausreichen wird. Jetzt heisst es in der nächsten Trainingswoche hart zu arbeiten und sich wieder das nötige Selbstvertrauen in die eigenen Stärken zurückzuholen!!

Es spielten: John Svejcar (20), Salim Makashev (13), Federico Füllbrunn (10), Henrik Stachowicz (9), David Folak (8), Niels Schanzenbach (3), Josef Niqula, Kevin Schwarz, Dennis Follak, Andrei Gorbushin und Nicolai Sieglitz

Keine Kommentare:

Kommentar posten