Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Dienstag, 14. November 2017

U18 Oberliga : BSG Grevenbroich - BG Kamp-Lintfort 62:67 (30:39)

12.11.2017 Grevenbroich 

Angetreten mit dem vollen Kader startete die U18 sehr gut in die Partie gegen die „new Elephants“ BSG Grevenbroich. Man stand recht solide in der Defense und punktete zuverlässig vorne. Dazu noch die gute Rebound Arbeit und die BGL entschied das erste Viertel deutlich für sich (14:25). Der Gegner zeigte aber schon in der Anfangsphase, dass an dem Tag noch einiges von ihm zu erwarten ist. So erhöhten die Grevenbroicher das Tempo in dem zweiten Viertel und die Lintforter waren gefordert. Unsere Defense wirkte dann oft ungeordnet und nicht schnell genug, um sich gegen die schnellen Aufbauspieler des Gastgebers zu behaupten. Zum Glück sorgten wir in der Offense für genug Treffer und hielten bis zur Halbzeit den 9 Punkte Vorsprung fest. Nach der Pause spielte die BGL weiter konstant und konnte sich zwischenzeitlich bis auf 16 Punkte absetzen. Nun wie so oft, folgte auf die starke Spielphase auch eine schwächere. Das ärgerliche dabei, ist die Tatsache, dass diese Schwächephase die Niederrheiner nicht dem Gegner, sondern sich selbst zu verdanken haben. Im Angriff oft zu hektisch und unüberlegt und in der Defense zu passiv, erlaubte man dem Gegner wieder dran zu kommen. Aus den fahrlässigen Pässen, schlechtem Stellungsspiel und einfachen Unkonzentriertheiten entstanden 6 Ballverluste, die der Gastgeber mit einfachen Fastbreaks in Punkte verwandelte. Damit schmolz der Vorsprung vor dem letzten Viertel auf knappe 5 Punkte (51:56). Folgerichtig entwickelte sich das letzte Viertel zu einer spannenden Angelegenheit. Den klar besseren Start erwischten die Elephants und führten nach einem 11:2 run 3 Minuten vor dem Ende mit 62:58. Hier hätten die Lintforter mehr Ruhe ins Spiel bringen müssen, was sich bei dem hohen Spieltempo und der Anfeuerungsrufen der Zuschauer nur schlecht umsetzen liess. So fanden die Klosterstädter noch mal über den Kampf zurück in die Partie. Mit viel Entschlossenheit und Zug zum Korb folgten diesmal 9 Punkte am Stück für die BGL. In der Zone konnten wir die Gegner erfolgreich stoppen und retteten den 5 Punkte Vorsprung über die Zeit. Am Ende sprang ein schwer erarbeiteter aber durchaus verdienter Sieg gegen einen starken Gegner aus Grevenbroich.

Positiv zu erwähnen wäre der Auftritt von John (15 Punkte) und Hendrik (8 Punkte), die als jüngerer Jahrgang viele Akzente in dem Spiel gesetzt haben. Bei dem Scoring und in dem Spiel nach vorne, zeichneten sich am Sonntag besonders die beiden älteren „Forwards“  Sebastian (16 Punkte) und Aaron (14 Punkte) aus.

Am Ende bescheinigte der Trainer dem ganzen Team eine „recht gute“ und konstante Leistung an dem Tag. Eins ist dabei sicher, ohne die bereits erwähnten Fahrlässigkeiten und mit ein bisschen mehr Routine, hätten wir in der zweiten Hälfte nicht so viele Nerven in der Halle lassen müssen.  

Endstand : 62:67                   Viertelergebnisse : 14:25, 16:14, 21:17, 11:11

Es spielten (Punkte) : Nowik (16), Svejcar (15), Roschewski (14), Stachowicz (8), Alkurdi (6), Füllbrun (4), Gorbushin (2), Hartmann (2), Bruch, Köhn, Halilovic, Hermsen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten