Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Sonntag, 3. März 2013

U12-1 BG Lintfort : ART Düsseldorf (65 : 109)


(Von Michael Schneiders).Die Vorzeichen hätten schlechter nicht sein können. Ausgerechnet im ersten Spiel der Zwischenrunde gegen die starken Düsseldorfer mussten wir grippebedingt auf Jan, Henrik und Niels verzichten. Zudem konnte Selina letzte Woche nur mit links trainieren. Trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, nach dem Motto "jetzt erst recht!" begann man wirklich gut und gestaltete das Spiel auf Augenhöhe. Zwar führte D´dorf nach dem ersten Viertel mit sechs Punkten, doch es war deutlich zu sehen, dass die BGL heute trotz der vielen Ausfälle als Mannschaft funktionierte. Gleich zu Beginn des zweiten Viertels verdrehte sich Rieke dann das Knie und musste längere Zeit behandelt werden. Der Schock schien gesessen zu haben, den jetzt hatten die BGLer sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung komplett den Faden verloren. Wie schnell es im Basketball gehen kann, bewies der ART, der so zwischen der 9. und 14. Minute einen 17 : 0 Lauf hinlegte. Angeführt von ihren zwei "Starspielern" die technisch und athletisch einfach eine Nummer zu groß waren, setzten sich die D´dorfer bis zur Halbzeitpause noch weiter ab und es ging mit 20 Punkten Minus in die Kabine zum Wunden lecken und Knie kühlen. Man kann der BGL eigentlich nicht viel vorwerfen. Jedoch war der Aufwand, den man betreiben musste um zum Abschluss zu kommen, meist sehr hoch. Dies rächte sich auch vor allem aufgrund der geringen Banktiefe und resultierte in einem deutlichen Kräfteverschleiss, der sich widerum gewaltig auf die Trefferquote auswirkte. Schade dass so viele vermeintlich leichte Würfe ihr Ziel nicht fanden, denn einige Angriffe waren wirklich gut herausgespielt und hätten als Belohnung mindestens zwei Punkte verdient gehabt. Leider zahlte man in der zweiten Hälfte nun auch in der Verteidigung der dünnen Personaldecke Tribut. Man ermöglichte dem Gegner durch Ballverluste viele einfache Fastbreaks, die größtenteils von besagten zwei Spielern souverän verwandelt wurden. Insgesamt kam das dynamische Duo auf 75 Punkte. Da muss man auch mal neidlos die Klasse des Gegners anerkennen und den imaginären Hut ziehen. Als am Ende die Kräfte komplett schwanden, drehte D´dorf nochmal auf und schraubte das Punktekonto über die magische 100 Punkte Grenze. Natürlich ist der Sieg am Ende etwas zu deutlich ausgefallen, aber aufgrund der Klasse des Gegners und der dezimierten/angeschlagenen Truppe kann man insgesamt von einer couragierten Leistung der BGL sprechen. Also Kopf hoch, Knie kühlen, Grippe auskurieren und am Samstag Leverkusen wegputzen !!!

Es spielten : Kaya (8), Lynn, Paula, Simon (5), Selina (21), John (15), Joshi (10), Louis und Rieke (4)



Keine Kommentare:

Kommentar posten