Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Dienstag, 27. September 2016

U14: BG Lintfort vs. DJK Köln Nord 66:57 (36:32)

Im ersten Heimspiel der Saison traf die U14 der BGL auf die Gäste vom DJK Köln-Nord. Beide Teams hatten ihr erstes Saisonspiel gewonnen.
Unsere Jungs starteten sehr gut mit einem 8:1-Run in den ersten 2 Minuten. Direkt sollte deutlich werden, dass wir gerade unter den Körben ziemlich überlegen sein sollten. Die Kölner kamen nun aber besser ins Spiel und blieben immer in Schlagdistanz. In der siebten Minute erhielt Kevin sein zweites Foul, so dass gerade in der Offense andere Spieler gefragt waren. Am Ende des Viertels lagen wir mit 18:14 in Front.
Das zweite Viertel war eigentlich sehr gut, wenn man die ersten und letzten 2 Minuten des Viertels weg lässt. Zunächst übernahmen die Kölner über ihr gelungenes Fast-Break-Spiel durch einen 8:2 Run die Führung. Doch ohne in Hektik zu verfallen, gelang der BGL der direkte Rückschlag. Alex leitete den BGL-Run mit einem gekonnten Dreier ein, es folgten weitere 8 Punkte von Ersay und Kevin. Bis zur 19. Minute erspielten sich die Jungs eine 35:24 Führung. Leider verabschiedeten wir uns zu früh in die Kabine. Die Kölner Jungs kamen wieder zurück und verkürzten durch einen 8:0 Run den Rückstand auf 4 Punkte (36:32).

Die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen bis zur 35. Minute (40:40). Nun begannen wir clever das Missmatch, dass Kevin gegen seinen Gegenspieler hatte, auszunutzen. Gleichzeitig war das gesamte Team in der Defense hellwach und sicherte sich jeden Rebound. Am Ende gingen wir 53:44 in Führung.

Im letzten Spielabschnitt gelang es den Kölnern nicht mehr in gefährliche Nähe zu kommen. Das Viertel war wieder ausgeglichen, so dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen konnten.

Alle Spieler machten einen guten Job. Jeder Spieler erfüllte seine Aufgaben und alle verteidigten mit entsprechendem Einsatz. Neuzugang Luka fügte sich gut in das Team ein und Muris gelangen seine ersten Punkte in der Regionalliga.
Jetzt geht es weiter nach Sechtem. Dort möchte das Team natürlich den nächsten Sieg einfahren und mit drei Siegen in die Herbstpause gehen. Dies wird sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber ein Mögliches!

Es spielten: Kevin Schwarz (26), Alexander Middeldorf (16, 2 Dreier), Luka Petronic (7), Ersay Görgülü (4), Nico Jakobs (4), Moses Heinsch (3, 1 Dreier), Leroy Bozyigitbasi (2), Muris Burnic (2), Lennart Anhamm (2), Jan-Luca Rind

Sonntag, 25. September 2016

U18 : BG Lintfort - SVD 49 Dortmund 56:72 (25:48)

Sonntag 25.09.2016 Kamp-Lintfort


Im zweiten Saisonspiel traf die U18 auf die Junioren des SVD's 49 aus Dortmund. Den Ergebnissen des ersten Spieltages nach waren auch die Gäste leicht favorisiert. Die Lintforter, die mit vollem Kader antreten dürften, starteten recht durchwachsen ins Spiel. Die Dortmunder trafen sicher aus Entfernung und die BGL'er duften die meisten Punkte von der Freiwurflinie beisteuern.
Dank der sicheren "Dreier" Schützen auf der Dortmunder Seite, hatten sich die Gäste am Ende des ersten Viertels auf 13 Punkte abgesetzt. Mit dem Vorsprung ging es im zweiten Spielabschnitt ruhiger zu, aber die Gäste behielten die Oberhand. Weiter sehr treffsicher aus der Entfernung, bei einer recht schwachen Lintforter Verteidigung, setzten sich die Dortmunder bis zur Halbzeit auf 23 Punkte ab (25:48).

Es hatte sich bis dahin eine recht deutliche Niederlage der BGL'er angedeutet. Die zweite Hälfte sollte also zeigen ob man noch gegen die starken Gegner was ausrichten kann. Angeführt von Doruk Atay kamen die Klosterstädter in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Man fand die alte Treffsicherheit und konnte auch in der Verteidigung mehr gegnerische Treffer verhindern. Obwohl noch die Arbeit in der Zone alles andere als optimal war, schaffte das Team die Vorgaben des Coaches umzusetzen. So versuchte man nicht mehr mit dem Kopf durch die Wand gegen mehrere Verteidiger in der Mitte zu ziehen, sondern zog das Spiel mehr in die Breite. So ergaben sich viele gute Schussgelegenheit für die BGL'er, die man im Gegensatz zu der ersten Begegnung in Emmerich diesmal in Punkte verwandeln konnte. Vorne Weg der Doruk Atay mit 25 (3 Dreier), gefolgt von Sebastian Nowik mit 16 und Aaron Roschewski mit 8 Punkten. So schaffte Lintfort in der zweiten Halbzeit einen Comeback und gewann die letzten beiden Viertel mit 16:12 und 15:12.

Die eine gute Halbzeit hatte nichts mehr am Ausgang der Begegnung ändern können, aber zeigte, dass unsere U18 noch Basketball spielen kann. Es reichte letztendlich nicht den Gegner ernsthaft zu gefährden, machte aber nach der Leistung im zweiten Spielabschnitt Hoffnung auf mehr. Der Trainer Dirk Köster sah noch viele Defizite bei dem Team, konnte aber aufgrund des starken Endspurts, auch Positives feststellen. So war das Fazit sehr knapp: "erste Halbzeit schlecht, zweite OK". Nächste Woche geht's auswärts nach Dorsten, wo der nächste sehr starke Gegner wartet, der uns alles abverlangen wird.

Es spielten (Punkte) : Doruk Atay (25), Sebastian Nowik (16), Aaron Roschewski (8), Adis Halilovic (3), Lars Schlung (2), Nils Breymann (2), Deyaa Alkurdi, Karsten Hermsen, Tobias Gramer, Felix Meyer, Alexander Oberscheidt. 
     

U16: BG Lintfort : Kult-Sport Wuppertal 63:46

Von Michael Schneiders. Im ersten Heimspiel blieb die U16 weiter in der Erfolgsspur. Wenn es auch am Ende knapper war als geplant und vor allem vom Spielniveau nicht das, wass man sich vorgestellt hatte.

Die BGL ging schnell und souverän in Führung. Salim war zu Beginn nicht zu halten und erzielte Punkt um Punkt gegen eine gegnerische Mannschaft, die zu Beginn keine offensiven Mittel gegen die robusten BGLer fand. Wenn man im Abschluß nur etwas konsequenter gewesen wäre, hätte man das Spiel bereits im ersten Viertel entscheiden können. Da aber immer wieder reihenweise einfachste Würfe nicht verwandelt wurden blieb es bei maximal 18 Punkten Führung der BGL bis zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte begann man sich A) komplett den Schneid abkaufen zu lassen B) den Gegner immer weiter aufzubauen und C) das bereits gewonnen geglaubte Spiel beinahe noch zu verlieren. Ohne Grund ging die Struktur im Angriffsspiel und die Konsequenz in der Verteidigung verloren. Das Fehlen von Joshi machte sich spätestens jetzt bemerkbar. Kaum ein Pass fand jetzt noch ins Ziel und im Gegenzug liefen die Wuppertaler aus der Distanz heiss, versenkten einige Dreier und konnten so die Führung der BGL auf unter 10 Punkte verkürzen. Am Ende waren es Topscorer John und Salim, der ein gutes Spiel machte, die den knappen Vorsprung der Gastgeber ins Ziel retteten. Allerdings ist klar, dass so eine Leistung gegen die Top Teams der Liga nicht ausreichen wird. Jetzt heisst es in der nächsten Trainingswoche hart zu arbeiten und sich wieder das nötige Selbstvertrauen in die eigenen Stärken zurückzuholen!!

Es spielten: John Svejcar (20), Salim Makashev (13), Federico Füllbrunn (10), Henrik Stachowicz (9), David Folak (8), Niels Schanzenbach (3), Josef Niqula, Kevin Schwarz, Dennis Follak, Andrei Gorbushin und Nicolai Sieglitz

U10: BG Lintfort : TV Goch 70:22 (43:10)

Von Michael Schneiders. Nach der Spielabsage gegen Uerdingen ging es am heutigen Sonntag auch endlich für die U10 los. Dass die Kinder motiviert waren und es eine homogene Truppe ist war bereits vor dem Spiel klar. Wo man im Vergleich zu den anderen Teams in der Liga steht, war bis dato noch nicht zu beurteilen und somit waren alle extra gespannt auf das Spiel gegen den TV Goch.

Die BGLer legten los wie die Feuerwehr! Nachdem Leo mit dem ersten Korberfolg den Anfang gemacht hatte, begannen die Lintforter, die Gäste an die Wand zu spielen. Gegen das Tempo der BGL fanden die Gocher keine Mittel und lagen nach dem ersten Viertel bereits 6:25 hinten.

Das zweite Viertel eröffnete Neuzugang Robin mit seinem ersten Korb für die BGL, die weiterhin auf`s Tempo drückte und Korb für Korb erzielte. Besonders Leo und Tim zogen immer wieder erfolgreich zum Korb und erzielten zusammen 53 Punkte. Auch unsere ganz kleinen, Marlon und Fynn, schlugen sich mehr als achtbar. Wenn auch offensiv noch etwas der Mut und die Skills fehlen, so waren die beiden auf jeden Fall in der Verteidigung sehr aktiv und zeigten "großen" Einsatz. Zur Halbzeit war das Spiel mit 43 : 10 bereits entschieden.

In der zweiten Spielhälfte ging der BGL aufgrund der dünn besetzten Bank etwas die Puste und folglich auch die Konzentration verloren. Trotzdem brachte man das Spiel trotz eines schlechten dritten Viertels souverän nach Hause und somit den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach.

Es spielten: Leo Janßen (27), Tim Svejcar (26), Ramon Conrad (9), Robin Catrein (4), Angelina Lichey (4), Marlon Biniek und Finn Deininger

Sonntag, 18. September 2016

U14: TSV Bayer Leverkusen II vs. BG Lintfort 23:70

Zum Saisonauftakt der U14 ging es nach Leverkusen. Leider war die Personaldecke am Sonntag ein wenig dünn, so dass wir nur mit 8 Spielern anreisen konnten.
Das Spiel begann etwas schleppend auf beiden Seiten ehe sich Kevin ein Herz fasste und den ersten Lintforter Run einleitete. In der Verteidigung gaben wir den Leverkusenern keinen einfachen Abschluss und sammelten am defensiven Brett nahezu alle Rebounds ein.
Bis zur Halbzeitpause steigerten wir uns kontinuierlich und ließen im zweiten Viertel nur 2 Punkte zu.

Nach der Pause kam es zur der einzigen kleinen Schwächephase. In der Offensive waren wir nicht konsequent genug und hinten waren wir teilweise nicht schnell genug sortiert. Diese Phase sollte aber nicht lange anhalten. Aufgrund der dünnen Bank wurde unser Tempo zunehmend gedrosselt, aber wir verloren nie die Kontrolle über das Spiel.

Erfreulich, dass sich alle Spieler in die Scoring Liste eintragen konnten.
Gespielt haben: Ersay, Kevin, Jan-Luka, Lennart, Leroy, Sebastian, Moses und Alex

U16: SG ART Giants Düsseldorf : BG Lintfort 48:85 (21:47)

Von Michael Schneiders. Wenn man mit 37 Punkten gewinnt und trotzdem als Coach in keinster Weise zufrieden sein kann, deutet das auf einen deutlichen Klassenunterschied hin. So war es auch beim ersten Saisonspiel der U16 gegen die Giants aus Düsseldorf, das nur auf der Anzeigetafel einen guten Eindruck machte.

Die BGLer begannen sehr gut und lagen schnell mit 7 zu 0 vorne. Als der Gegner dann aber begann, so etwas ähnliches wie eine Presse zu spielen, ging jegliche Ordnung im Lintforter Spiel verloren. Zwar konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden, aber die Lintforter ließen vieles vermissen. Die Turnoverquote war viel zu hoch, die körperlich deutliche Überlegenheit wurde nur selten konsequent genutzt und die Mehrzahl der Angriffe waren viel zu überhastet und ließen nur selten ein geordnetes Angriffsspiel zu.

So war man oft auf individuelle Aktionen angewiesen, wobei sich hier John mit 27 Punkten und einer Field Goal Quote von starken 79% besonders hervortat und dafür sorgte, dass es zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd spannend wurde. Zusammenfassend ein Spiel, über das man nicht allzu viele Worte verlieren sollte, da es trotz des deutlichen Sieges leider nur wenig positives zu berichten gibt. In allen Mannschaftsteilen ist individuell noch deutlich Luft nach oben und auch im Setplay muss man sich noch deutlich steigern um gegen die stärkeren Teams der Liga bestehen zu können.

Es spielten: John (27), Federico (20), Salim (11), Joshi (6), David (6), Henrik (5), Kevin (4), Andre (2), Nicolai (2) und Josef.

U18 : FKB Emmerich - BG Lintfort 65:48 (24:28)

Sonntag 18.09.2016 Emmerich

Mit einem klaren Fehlstart eröffnete unsere U18 die neue Saison. Gegen die „große unbekannte“ aus Emmerich haben sich die Lintforter alles andere als gut präsentiert. Dass erste Viertel verloren mit 21:15, lies schon aufhorchen und zeigte, dass es nicht leicht wird, die ersten 2 Punkte in der Saison mitzunehmen. Umso mehr überraschte das Aufwachen des Teams im zweiten Viertel. Man hatte zwar immer noch mit einer schlechten Trefferquote zu kämpfen, aber mit ein paar schön rausgespielten Fastbreaks und mageren 3 Punkten des Gegners lagen die BGL’er zur Halbzeit überraschend vorne (24:28).

Nach der Pause erwischten die Gastgeber einen besseren Start und drehten den Spieß um. Der Spielaufbau der Klosterstädter wurde früh gestört, woraus jede Menge Ballverluste und gegnerische Punkte resultierten. Die Emmericher vertedigten viel intensiver und punkteten vorne konsequent. So konnten auch die Gastgeber die beiden letzten Viertel mit 20:9 und 21:11 für sich entscheiden und gewannen am Ende das Spiel verdient mit 65:48.

Die Liste der Fehler und Schwächen auf der BGL Seite ist elend lang und der Coach wird „einiges“ mit dem Team aufarbeiten müssen. Dazu gehörten heute : lässige (Fehl)Pässe, unnötige Hektik und Ballverluste beim Spielaufbau, Reboundschwäche, Ideenlosigkeit im Angriff, schlechte Trefferquote, schwache Defense  ……. und und und. Trotz diverser fragwürdigen Pfiffe der Schiris und ungehaltener „emmericher“ Zuschauer, haben die BGL’er die Niederlage einzig und alleine sich selber zu zuschreiben. Es fehlte an Einstellung, Intensität, Willen und Qualität um den Gegner heute zu schlagen.
Möge sich der Fehlstart als ein Weckruf entpuppen …  Mund abwischen weiter machen und am kommenden Wochenende Vollgas gegen den „SVD 49 Dortmund“.   
Es spielten (Punkte 19.09.16 nach dem Videoscouting aktuallisiert): Sebastian Nowik (16), Lars Schlung (9), Deyaa Alkurdi (7), Doruk Atay (6), Aaron Roschewski (4), Karsten Hermsen (2), Tobias Gramer (2), Adis Halilovic (2).