Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Dienstag, 5. Juli 2016

U18 Jugendturnier 03.07.2016

Sonntag 03.07.2016  Kamp-Lintfort.

Für die Testspiele der U18 am Sonntag reisten die JBBL Teams der Giants Düsseldorf und des Byer04 Leverkusen nach Kamp-Lintfort. Die beiden Kader setzen sich aus den besten U16'ern der beiden Vereine, sowie ausgesuchten Spielern aus der Umgebung und ganz NRW. Auf der Lintforter Seite fehlten gleich zu Beginn paar Stammspieler, so unsere "junge U18"  nur mit 8 Mann antreten konnte.

Spiel 1: BG - Lintfort - Giants Düsseldorf 42:69 (25:33)
Viertelergebnisse (12:15 / 13:18 / 5:21 / 12:15)




Das Spiel fing sehr ausgeglichen an und beide Teams agierten auf Augenhöhe. Sehr intensive Defense der Giants stellte die Lintforter oft vor Probleme, woraus recht viele Ballverluste resultierten. Vorne dagegen, zogen unsere Flügelspieler immer wieder in die Zone, wurden gefoult und dürften mehrmals an die Freiwurflinie. Trotz einer mäßigen Freiwurfquote (54%), hielten wir das Spiel weiterhin spannend. Das zweite Viertel brachte mehr Ruhe ins Spiel der Niederrheiner und wurde kurz vor dem Ende von einer Verletzung überschattet (leider nicht der letzten an dem Tag, wie es sich später rausstellen sollte). Drei Minuten vor der dem Halbzeitpfiff beim Stand 23:27, versuchte Sebastian bei einem Fastbreak den Ball zu fangen und bekommt ihn unglücklich an den Ringfinger. Erst paar Sekunden später merkt er, dass an "dem Bild was nicht stimmt" und der Finger sich entscheidend verschoben hat, bzw. komplett ausgekugelt war. Für ihn ging es dann sofort ins Krankenhaus und für die U18 in der Halle weiter mit dem Spiel. Nach dem Vorfall riss leider der Spielfluss der U18 und der 4 Punkte Rückstand wuchs bis zur Halbzeit auf 8 Zähler an. Das dritte Viertel gehörte dann den Giants, die mit einem schnellen Umschaltspiel und diversen Fastbreaks es deutlich mit 5:21 für sich entscheiden konnten. So erspielte sich der Gegner einen komfortablen 24 Punkte Vorsprung und der gegnerische Coach wechselte in den eigenen Reihen munter durch. Im letzten Spielabschnitt meldete sich noch mal BGL zurück. Angeführt von Oskar Mellmann, der die Mitspieler gut in Szene setzte, hielt die Mannschaft noch mal dagegen und verlor es knapp mit 3 Punkten (12:15). Das ganze Spiel ging in Folge des schwachen dritten Spielabschnitts recht deutlich mit 42:69 an die Gäste aus der Landeshauptstadt.

Es spielten (Punkte) : Lars Schlung (12), Felix Meyer (8), Oskar Mellmann(6), Lennart Weber (6), Karsten Hermsen (4), Sebastian Nowik (4), Deyaa Alkurdi (2), Nils Breymann.     

Spiel 2: Giants Düsseldorf - Bayer 04 Leverkusen 

Das Duell der beiden JBBL Teams konnten die Giants mit einem recht komfortablen (ca.20 Punkte) Vorsprung für sich entscheiden. 
    
Spiel 3 :  BG - Lintfort – Bayer 04 Leverkusen 50:55 (14:30) 
Viertelergebnisse (9:11 / 5:19 / 17:10 / 19:15) 




Die zweite Begegnung gegen den vermeintlich leichteren Gegner aus Leverkusen, fing für die BGL schlecht an. In dem ersten punktearmen Viertel, konnte sich in der Offense nur der Lars einige Male durchsetzen und sorgte so für die 7 von den insgesamt 9 Punkten der BGL. Drei Minuten vor dem Viertelende prallte, der bis dahin stark aufspielende Lennart mit einem JBBL’er zusammen und verletzte sich stark an der Schulter. Wie sich schnell raustellte, war es nicht nur schmerzhaft sondern auch ernsthaft. Nach dem zweiten Krankenhausbesuch für die BGL'der an dem Tag, folgte die fatale Diagnose  : „Schlüsselbeinbruch“. Für den verletzten Lennart nahm auf der Bank und auf dem Feld der Sven Platz, der nach längerer Abwesenheit seinen Weg in die Halle gefunden hat.
Die starke Defense mit dem körperbetonten Einsatz der Leverkusener, war auch im zweiten Viertel für unsere U18 nicht durchzudringen. Die Anzahl der Treffer bei den Klosterstädtern sank auf magere 5 und die fehlende Konzentration in der Bewegung nach hinten, erlaubte dem Gegner 19 Punkte. Was der Coach Dirk Köster vor allem zu dem Zeitpunkt bemängelte, war die diffuse Verteidigung der U18. Hier der Wortlaut: „Die Jungs schaffen es nicht mehr rechtzeitig zurück zu kommen, die Zuordnung zu dem Gegenspieler zu halten und den „Ball zu sehen“. So folgten in der Halbzeit eine Korrektur und die klare Ansage, die sofort Wirkung gezeigt haben. Die Mannschaft arbeitete stark in der Zone und aus der Defense heraus, hat sie auch (was sehr erfreulich ist) in der ganzen Breite vorne gepunktet. Gleich 6 der 8 Spieler haben sich in die Schützenliste eingetragen. So schaffte das Team in der zweiten Halbzeit noch mal die Wende und lieferte starke Leistung ab. Viertel 3 und 4 gingen schließlich mit 17:10 und 19:15 an unsere U18 und das ganze Spiel knapp an die Leverkusener.

Es spielten (Punkte) : Lars Schlung (14), Oskar Mellmann(11), Deyaa Alkurdi (10), Felix Meyer (7), Karsten Hermsen (4), Nils Breymann (4), Sven Zolnecko, Lennart Weber, Sebastian Nowik (als Zuschauer auf der Bank ).

Zusammengefasst hat die U18 ein gutes Turnier und zwei starke Spiele abgeliefert. Trotz eines „abgespeckten“ Kaders und der Ausfälle, zeigten wir den vollen Einsatz und haben uns gegen die beiden JBBL Teams gut präsentiert. Klar hat man noch an vielen Stellen Fehler und Baustellen entdeckt, die jedoch mit guter Trainingsarbeit leicht zu beseitigen sein sollten. Die Grundlage für diese Arbeit (bis auf die krankeitsbedingten Ausfälle) sollte die Anwesenheit aller Spieler bei den Trainingseinheiten werden. Bleiben die Jungs gesund und arbeiten regelmäßig zusammen in der Halle, steht einer erfolgreichen Regionalligateilnahme nichts im Wege.

Zum Schluss noch ein herzlichen Dank an die Gäste aus Düsseldorf und Leverkusen für die Teilnahme und an alle Helfer und Eltern für den Einsatz bei der Organisation und Vorbereitung des Turniers.

Last but not least: Gute Besserung an Lennart und Sebastian.
Die Trainingspause und die Ferien kommen für alle
genau richtig um wieder gesund zu werden, sich zu erholen und dann langsam mit der Vorbereitung für die neue Saison zu starten. 

Sonntag, 3. Juli 2016

Jugendturnier U14/U18


Von Michael Schneiders.

BG Lintfort : TSV Bayer Leverkusen 28:53 (14:28)

Gegen das durch die Bank topbesetzte NRW Liga Team aus Leverkusen konnte die BGL durchaus mithalten. Vor allem mit der Starting Five konnte man dem Favoriten Paroli bieten und lediglich die besser besetzte Bank des Gegners sorgte dafür, dass zur Halbzeit schon ein deutlicher Rückstand zu Buche stand.

Nachdem Leverkusen das dritte Viertel stark begann und auf 36 zu 16 davongezogen war, antwortete die BGL ihrerseits mit einem 10 zu 2 Lauf. Besonders Sebastian war durch seine Geschwindigkeit oft nicht zu halten und war der Topscorer der aufopferungsvoll kämpfenden BGLer, die nun die zweite Luft bekamen und weiter verkürzen konnten. Nach zwei erfolgreichen Freiwürfen von Ersay zum 26:38 spielte allerdings nur noch der Gast und der BGL ging im Endspurt etwas die Luft aus. Trotzdem eine gute Leistung, die bewies, dass man auch gegen die Top Teams aus NRW mithalten kann.

Es spielten : Sebastian (14), Alex (8), Kevin (4), Ersay (2), Moses, Aaron, Jan Luca, Jule, Leroy, Lennart, Nico und Muris.

BG Lintfort : Dragons Rhöndorf 36:38 (16:22)

Nachdem die BGLer sich im ersten Spiel Selbstbewußtsein und den Respekt der Gegner verdient hatten, bewiesen sie im zweiten Spiel gegen die Dragons aus Rhöndorf nun erneut, dass sie für jedes Team ein ernstzunehmender Gegner sind. Alex und Sebastian mit Speed, Kevin mit Präsenz und das ganze Team mit guter Moral und Kampfgeist brachten den Gast an den Rande einer Niederlage. Den unglücklichen 6 Punkte Rückstand zur Halbzeit pulverisierten starke Lintforter mit einem 11 zu 0 Lauf im dritten Viertel und bei Rhöndorf machte sich etwas Ratlosigkeit breit. Besonders Kevin stellte den Gegner vor enorme Probleme und erzielte 19 starke Punkte. Zudem machte er mit Ersay einen ganz starken Job an den Brettern und holte Rebound um Rebound. Am Ende entschied ein Buzzer Beater der Gäste das Spiel und Lintfort erwies sich letztendlich als guter Gastgeber. Insgesamt allerdings eine Top Leistung der Lintforter, die einen mit Zuversicht in die neue Saison gehen lassen kann.

Es spielten: Kevin (19), Alex (7), Sebastian (6), Ersay (4), Moses, Jan Luca, Jule, Leroy, Lennart, Nico und Muris

Sonntag, 26. Juni 2016

BKN Pokal U18 : BG Lintfort - BG Duisburg West 71:35 (41:18)

Sonntag 26.06.2016 Duisburg

Die Paarung für das U18 Finale des Niederrhein Pokals hieß am vergangenem Sonntag mal wieder: BG Duisburg West gegen BG Kamp-Lintfort. Die Begegnung, die eine erste „Standortbestimmung“ für unsere U18 werden sollte, entpuppte sich schnell zu einer klaren Angelegenheit für die Lintforter. Nach einem ausgeglichenen Start, setzte sich die U18 deutlich ab. Mit einer aggressiven Defense erzwangen wir viele Ballverluste beim Gegner und schlossen nach schnellem Umschalten per Fastbreak ab. Ein starker Viertel der BGL’er, in dem der Sebastian am besten scorte (14 Punkte), endete mit einer deutlichen 23:6 Führung. Wie zu erwarten, ließ mit dem komfortablen Vorsprung auch die Intensität des Spieles ein bisschen nach. Im zweiten Viertel durften die Starter durschnaufen und der Coach Dirk Köster probierte diverse Formationen durch. So bekamen auch alle Spieler viel Einsatz und konnten mit einer soliden Leistung auch den zweiten Viertel mit 18:12 für sich entscheiden. 
Mit einem 23 Punkte Vorsprung der Niederrheiner ging es nach der Pause weiter. Hier meldete sich  Duisburg zurück und konnte das Spiel ausgeglichener gestalten. Begleitet von viel unnötiger Hektik bei BGL sahen die Zuschauer (neben der Fussball EM auf der Rängen) ein punktearmes drittes Basketballviertel. Beim Spiel nach vorne passierte nicht viel, aber dank der „Dreier“ von Lars und Oskar, ließen wir die BG West nicht näher dran kommen.
Den letzten  Spielabschnitt beherrschten wieder die BGL’er. Angeführt von Oskar, der das Spiel souverän leitete, setzten sich unsere Flügelspieler: Aaron, Lars und Sebastian immer wieder durch und haben die letzten Punkte eingefahren. Die wichtigsten Zahlen vom Spiel sind die "6" und "4", gleich die Gegentreffer der Duisburger aus dem ersten und letzten Viertel. Diese starke defensiv Leistung freut noch mehr als die Punkte die wir vorne gemacht haben. Hier zeigt sich mal die Breite des Kaders bemerkbar: Tobias, Deyaa und Nils in der Zone und der Felix und Karsten auf ihren Positionen, haben auch mit ihrem Einsatz entscheidend zu dem Sieg beigetragen. Auch wenn man an dem Tag offensiv, nicht das volle Potential abrufen konnte und sich noch viele unnötige Fehler ins Spiel eingeschlichen haben, reichte es am Ende für einen klaren Sieg der U18.

PS. Das Fehlen der beiden „Punktelieferanten“ bei BG West machte sich schon zu unseren Gunsten bemerkbar … auf der anderen Seite offenbart es auch klar „die wunde Stelle„ der Duisburger.

Fazit: Auf den klaren Pokalsieg der Herren 1 am Samstag, folgen zwei weitere unserer Jugendteams am Sonntag :

U16 (knapper Sieg gegen TV Goch) und der U18 gegen BG Duisburg West.

Es spielten (Punkte): Sebastian Nowik (24), Lars Schlung (16), Oskar Mellmann (9), Deyaa Alkurdi (8), Aaron Roschewski (6), Karsten Hermsen, Tobias Gramer, Felix Meyer, Nils Breymann (je 2).

Endstand 71:35 Viertelergebnisse (23:6, 18:12, 13:13, 17:4)





 

BKN Pokal U16: BG Lintfort : TV Goch 88 : 83 (39 : 41)

Von Michael Schneiders. In einem unglaublich intensiven Spiel setzte sich die U16 der BGL nach einer großartigen Leistung gegen das favorisierte Team des TV Goch durch. Auf Gocher Seite war der JBBL Spieler Malte Thimm, der in der letzten Saison noch für die BGL aufgelaufen war, Dreh und Angelpunkt und bewies seine Klasse ein ums andere mal. Bis zur Halbzeit hatte er 31 der 41 Gocher Punkte erzielt, obwohl er von Niels und John nach allen Regeln der Kunst defensiv bearbeitet wurde. Die Lintforter, die mit einer absoluten Rumpftruppe aufliefen, wussten darauf aber eine Antwort. TEAMWORK!!! Im Gegensatz zum Gegner spielte Lintfort offensiv wie defensiv als Team und erarbeitete sich eine knappe Führung.

Das zweite Viertel begann mit einem 10 zu 0 Lauf der Gocher und zwang den Lintforter Coach zu einer schnellen Auszeit. Danach bekam die BGL das Spiel wieder besser in den Griff. Die meisten Angriffe liefen über die Zone, wo Salim und Kevin einen richtig guten Job machten, Präsenz zeigten und viele Abschlüsse bekamen. Da der Gegner die Zone nun verdichtete, ergaben sich zwangsläufig Räume von außen, die Joshi mit drei 3ern nutzen konnte. Zur Halbzeit lag die BGL zwar noch 2 Punkte zurück, war aber voll im Soll.

Die Geschehnisse des dritten Viertels krempelten das Spiel nun komplett um. Malte bekam früh sein fünftes Foul und viele waren sich sicher, dass die BGL jetzt einen lockeren Sieg einfahren würde. Allerdings tat der Ausfall ihres Stars dem Gocher Team eher gut, als dass es ihm schadete. Die restlichen Gocher, die als U14 letztes Jahr die BGL zweimal besiegen konnte, spielten nun wieder mehr als Team und Spieler die bisher nicht am Spiel teilgenommen zu haben schienen, übernahmen erfolgreich Verantwortung. Lintfort hingegen spielte unkonzentriert und vergab einige wirklich gute Chancen, die Führung auf ein beruhigendes Niveau zu schrauben. In der 37. Minute übernahm Goch in logischer Konsequenz die Führung und das Spiel stand nun auf des Messers Schneide. In einer nervenaufreibenden und auf beiden Seiten fehlerbehafteten Schlußphase behielt die BGL letztlich knapp die Oberhand und John, mit 35 Punkten heute der offensive Anker im Lintforter Spiel, erzielte die letzten Punkte zum knappen Sieg.
Es spielten: John (35), Salim (20), Joshi (14), Kevin (12) Niels (5), Nicolay (2) und Marten

Sonntag, 19. Juni 2016

U16: BGL Jugendturnier

Von Michael Schneiders. Zum eigenen Turnier hatte sich die BGL hochklassige Gegner eingeladen. Mit den Giants aus Düsseldorf und Bayer Leverkusen gaben zwei Top NRW Liga Teams ihre Visitenkarte in Lintfort ab. Wobei sich die Giants zusätzlich mit dem jungen Jahrgang ihrer JBBL Mannschaft verstärkt hatten. Auf Lintforter Seite durfte man gespannt sein, wie sich das Team erstmals in Bestbesetzung (leider ohne Henrik, der mit Kahnbeinbruch lange pausieren muss) gegen diese Hochkaräter behaupten würde.

BG Lintfort : Giants Düsseldorf 44 : 70 (18 : 24)

Die BGL begann kompakt in der Verteidigung und mit gutem Umschaltspiel gegen den Favoriten. Einzig und allein die anscheinend große Nervosität verhinderte, dass die Lintforter durch ihr konsequentes Fastbreakspiel in Führung gingen. Doch auch trotz haufenweiser "Fahrkarten" blieben die Jungs immer in Schlagdistanz und lagen zur Halbzeit mit nur 6 Punkten zurück. Ausschlaggebend dafür war eine gute Arbeit in der Verteidigung gegen athletische und agile Düsseldorfer und gute Arbeit im Rebound. Frederico zeigte hier zum ersten Mal, wie wichtig er in der kommenden Saison für das Team sein wird und war oft der erhoffte Turm in der Schlacht. Seit langer Zeit hat ein Jugend Team der BGL wieder einen echten Center, der alle Anlagen mitbringt, eine dominante Rolle an den Brettern zu spielen.

Im dritten Viertel machte sich dann aber doch Tiefe und Qualität der gegnerischen Bank bemerkbar. David konnte den Rückstand zunächst noch mit einem schönen Distanzwurf auf drei Punkte verkürzen. Danach ergaben sich aber wechselbedingt immer wieder ungünstige Matchups für die BGLer, die die Giants sehr konsequent zu ihren Gunsten nutzten und das Viertel mit 33 : 11 gewannen. Das letzte Viertel konnte dann wiederum die BGL für sich entscheiden, wobei Andre hier mit guten Distanzwürfen auf sich aufmerksam machen konnte. Auch Frederico gewann in den letzten Minuten zunehmend an Sicherheit im Angriff. Am Ende fiel das Ergebnis sicherlich etwas zu hoch aus, denn über weite Strecken des Spiels befand man sich auf Augenhöhe mit einer Top Mannschaft.

BG Lintfort : TSV Bayer Leverkusen  32 : 56 (19 : 28)

Im zweiten Spiel bestätigten sich die Erkenntnisse, die man bereits im ersten Spiel gewinnen konnte. Auch den Jungs aus Leverkusen, die als ein Favorit auf den NRW-Liga Meistertitel in die kommende Saison gehen, konnte man durchaus Paroli bieten. Natürlich muss man sich als Team noch einspielen und natürlich können noch nicht alle Laufwege stimmen. Auch war das Niveau der Gegner und die aggressive Verteidigung für einen Großteil der Mannschaft neu und dem einen oder anderen war der Respekt durchaus anzumerken. Allerdings überwiegen die positiven Aspekte! Die Mannschaft ist für die Regionalliga top aufgestellt und funktioniert als Team schon jetzt recht gut. Der Wille, die Einstellung und die Bereitschaft hart zu arbeiten ist jedem Einzelnen anzumerken und bei eingen der Jungs ist enorm viel Potential noch nicht ausgeschöpft. Insgesamt wieder eine tolle Leistung, die die Vorfreude auf eine tolle Regionalligasaison weiter schürt!!!

Es spielten: John (25), Federico (16), Andreij (14), Salim (5), David (5), Denis (4), Joshi (3), Duy (2), Nicolay, Niels und Marten


Sonntag, 12. Juni 2016

U16: Dortmund Barop Cup 2016

Von Michael Schneiders. Beim stark besetzten Turnier der TVE Dortmund Barop hinterließ die U16 der BGL eine beeindruckende Visitenkarte.

Trotz des Fehlens einiger Neuzugänge und einiger Verletzungsprobleme während des Turniers, zeigte sich die U16 von ihrer besten Seite und errang einen hervorragenden 4. Platz. Dabei verlor man nur denkbar knapp gegen die zwei teilnehmenden NRW-Ligisten aus Köln und Herten. Ab hier chronologisch:

BG Lintfort : TVE Dortmund Barop    35 : 26
Im ersten Spiel benötigte die BGL ein wenig Zeit um den Respekt vor den körperlich hochüberlegenen Gastgebern abzulegen. Nachdem aber das Vertrauen in die eigenen Stärken begann, sich auch auf dem Scoreboard niederzuschlagen, gab es kein Halten mehr. John war von den Dortmundern nicht in den Griff zu bekommen und auch der Rest des Teams trat nun sehr selbstbewußt auf. Am Ende ein zwar nicht allzu deutlicher, aber eigentlich doch ungefährdeter Sieg zum Auftakt gegen den robusten und großgewachsenen Gastgeber.

BG Lintfort : SV Bayer Wuppertal    44 : 27
Der starke Kreisligist aus Wuppertal war ein härterer Brocken, als vom Papier her zu erwarten war. Mit einem quirligen Guard und einem baumlangen, technisch versiertem Forward, bot der zweite Gegner des Tages lange Paroli, bevor Foultrouble es der BGL etwas leichter machten. Andre, der seine ersten Einsätze für die BGL hatte, brauchte das erste Spiel um sich zu akklimatisieren, begann dann aber recht schnell zu einem echten Faktor im Spiel zu werden. Sein Offensivrebound mit anschließendem 3 Punkte Spiel, bei dem der stärkste gegnerische Spieler sein letztes Foul kassierte, war der Neckbreaker für Wuppertal und bei der BGL begann man langsam, sich wirklich gute Chancen fürs Turnier auszurechnen. Leider verletzte sich Salim und fehlte von da an als aggressiver Verteidiger und guter Rebounder.

BG Lintfort : Hertener Löwen    33 : 35
Vor dem entscheidenden Spiel um den Gruppensieg gegen den NRW Ligisten meldete sich Joshi mit Kniebeschwerden ab und vergrößerte so das Lintforter Lazarett. Alles andere als gute Voraussetzungen, jedoch kein Problem für das Team BG Lintfort an diesem Tag. Mit einer wahren Energieleistung und einer starken Verteidigung über das gesamte Spiel mit wenig Wechselmöglichkeiten, konnten die BGLer das Spiel immer ausgeglichen gestalten. Viele starke Einzelleistungen, aber auch toller Teambasketball zeichneten das Lintforter Spiel an diesem Tage aus und führten zu einem äußerst spannendem Spiel mit vielen Führungswechseln. Eine schwache Freiwurfquote und einige "Nicht-Pfiffe" des Schiedsrichtergespanns entschieden den Thriller letzten Endes knapp für die Hertener Löwen. Zwar war der Frust groß, allerdings wussten die Jungs auch, das sie ein wirklich gutes Spiel gegen einen starken Gegner abgeliefert hatten

BG Lintfort : BBV Köln Nordwest    43 : 47
Gegen das mit JBBL Spielern gespickte Team aus Köln mobilisierte die BGL nochmals alle Kraftreserven um dem Favoriten Paroli zu bieten. Wichtiger Faktor dafür, dass das Spiel immer spannend blieb war, dass die Presse der Kölner von den Jungs kontinuirlich gut ausgespielt werden konnte. Im Angriff war John der absolute Go to guy und übernahm immer wieder Verantwortung. Im Eins gegen Eins war er von keinem Kölner zu halten und erzielte mit 20 die Hälfte der Lintforter Punkte. Auf dem Weg zum Korb konnten alle Lintforter allzu oft nur mit Fouls gestoppt werden, was dazu führte, dass einige Kölner Spieler das Spiel nicht bis zum Ende spielen durften. Auf der einen Seite natürlich ein Vorteil für Lintfort. Problem dabei war nur die Freiwurfquote, die mit schwindenden Kräften immer mehr nachließ. In Kombination mit ein, zwei Fehlern in der Verteidigung zum falschen Zeitpunkt, führte dies zu einer unglücklichen und knappen Niederlage gegen ein weiteres Top Team.

Auch wenn die Jungs natürlich enttäuscht und am Ende komplett ausgepumpt waren, überwog bei den Coaches und mitgereisten Zuschauern die Freude über eine tolle Leistung, die uns mit einem wirklich guten Gefühl in die kommende Saison gehen lässt. Es spielten:

John (58), Henrik (34), Andre (24), Niels (14), Salim (9), Duy (5), Nicolay (4), Joshi (3) und Marten (2)

Samstag, 4. Juni 2016

NRW Liga Quali U18 : Bergische Löwen - BG-Lintfort 62:46

04.06.2016 Paderborn

Am Samstag traf die neu formierte U18 in dem ersten Saisonspiel im Rahmen der NRW Liga Quali auf die Bergischen Löwen. Das Spiel entwickelte sich zu einer spannenden Partie zu deren Anfang sich keins der Teams absetzen konnte. So endete das erste Viertel mit 14:13. Das zweite fing dagegen sehr zerfahren an und die Lintforter fanden gar nicht ins Spiel. Weder aus der Entfernung, von der Freiwurflinie oder in der Zone, konnten die BGL‘er punkten. Die recht chaotische Defense erlaubte gleichzeitig viele Gegentreffer und so führten die Löwen auf ein mal mit 13 Punkten. Mit dem Rückstand ging man in die Pause und musste sich was einfallen lassen um diesen wieder einzuholen. Die Hablzeitanalyse und Ansage des Coaches hat dann auch Früchte getragen. Viel kämpferischer und entschlossener agierten die U18’er im dritten Viertel und konnten es am Ende zwar knapp aber für sich entscheiden (11:9). Eine richtige Aufholjagd konnte leider der Mannschaft nicht gelingen. Auch wenn man im letzten Spielabschnitt alles versucht hatte, fand der Gegner immer die richtige Antwort und gewann am Ende verdient mit 62:46. So war die Quali nach der ersten Begegnung für die Lintforter „gelaufen“ und man dürfte den Weg Richtung Niederrhein antreten. Die schwache Trefferquote ( Freiwürfe 38 % aus dem Feld 25 %) und Reboundarbeit ( ca. 25 in der Summe), erlaubten uns nicht den Rückstand aus dem zweiten Viertel zu verkürzen und den Gegner ernsthaft zu gefährden.

Am Ende gibt es jedoch auch Gutes zu berichten. Die U18 ist voll besetzt, hat jede Menge Potential und weist eine recht gute Leistungbreite auf. Neben der „starting Five“ bekamen alle Spieler genug Einsatz und zeigten eine ansehnliche Leistung. Wie zum Anfang jeder Saison ist noch viel Sand im Getriebe, aber mit der Zeit sollte sich das Team steigern. Der Coach Dirk Köster hat trotzt der heutige Defizite auch jede Menge Lichtblicke und positive Punkte gesehen, und möchte in der kommenden Saison in der Regionalliga „oben mitmischen“.

Es spielten (Punkte) : Oskar Mellmann (11), Doruk Atay, Lars Schlung, Sebastian Nowik  (je 9), Karsten Hermsen (5), Aaron Roschewski, Deyaa Alkurdi, Lennart Weber (je 1), Tobias Gramer, Felix Meyer.